Donnerstag, 03 August 2017 23:16

Rheinlandpokal: Souveräner Einzug in Runde zwei!

geschrieben von

fsv logo weisser hintergrundrahmNach einem souveränen 3:0-Sieg auswärts beim zwei Klassen tiefer spielenden Eifel-A-Ligisten SV Neunkirchen-Steinborn – zog Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst am späten Mittwochabend in die zweite Runde des Bitburger Rheinlandpokals ein.

Das beim Favorit gefürchtete Pokal-Gesetz blieb aus. Keine Sensation und kein Sieg des Underdogs. Stattdessen setzte sich Tarforst durch – ohne Angst und Schrecken, dafür mit breiter Brust und drei Toren. So folgte der erste Jubel in den Farben des FSV nach knapp einer halben Stunde – als Jan Weber mit dem 1:0 (25.) die Weichen auf Sieg stellte. Kurz vor der Pause erhöhte Lukas Herkenroth sogar noch auf 2:0 (40.).

Aber auch nach dem Seitenwechsel hielten die Trierer Höhenkicker die Eifel-Elf in Schach. Kein Durchkommen und kaum Gefahr. Stattdessen kassierte man schließlich noch ein weiteres Tor – als Benedikt Decker zehn Minuten nach Wiederanpfiff mit dem 3:0 alles klar machte (56.).

Unterm Strich ein souveränes Weiterkommen – wie auch Chef-Trainer Christian Esch lobend betonte: „Wir haben die Partie heute gut runtergespielt und am Ende auch souverän die nächste Pokal-Runde erreicht. Nun hoffe ich das wir uns schnell wieder regenerieren und dann auch den Fokus auf das erste Heimspiel am kommenden Samstag richten, was wir ebenfalls mit einem Sieg untermauern möchten“.

Weiter geht es für den FSV nun am kommenden Samstagabend (05. August) – wenn man um 17:30 Uhr im ersten Heimspiel einer noch jungen Saison den SV Eintracht Windhagen empfängt. (am)

Gelesen 604 mal Letzte Änderung am Samstag, 05 August 2017 20:50