Mittwoch, 02 August 2017 22:15

Mit breiter Brust und Euphorie ins erste Heimspiel

geschrieben von

8046474Nach dem siegreichen Rheinlandliga-Auftakt beim SV Morbach am vergangenen Samstag sowie dem ebenfalls siegreichen Einzug in die zweite Rheinlandpokal-Runde am Mittwochabend beim A-Ligisten SV Neunkirchen-Steinborn – fiebert Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst nun dem ersten Heimspiel entgegen, wenn man am kommenden Samstagabend im Rahmen des zweiten Spieltags um 17:30 Uhr den SV Eintracht Windhagen empfängt.

Sieg über Windhagen würde Traumstart des FSV bestätigen

Der Fußball hat den Trierer Höhenstadtteil Tarforst wieder fest im Griff. Englischer Auftakt mit drei Spielen binnen einer Woche und ein Team, dass seinen momentanen Status als ungeschlagen mit breiter Brust und reichlich Euphorie pflegt. Gerne darf es so weitergehen. Tarforst strahlt dank starker Leistung und möchte auch am kommenden Samstag im ersten Heimspiel einer noch jungen Saison – mit einem schönen und gepflegten Fußball das eigene Publikum überzeugen. Zu Gast am ersten August-Wochenende ist die Eintracht aus Windhagen. Eine Mannschaft mit Charakter – die auch das zweite Rheinlandliga-Jahr in Folge überleben möchte. Das die Elf aus dem rund 200 Kilometer entfernten Windhagen kein Fallobst ist – bekamen die Trierer Höhenkicker schon im Vorjahres-Hinspiel zu spüren, als man damals in der Ferner dem damaligen Aufsteiger mit 1:3 unterlag. Das Rückspiel dagegen ging an den FSV – der mehr als deutlich mit 5:0 gewann.

Christian Esch: „Uns erwartet ein schweres Gegenüber...“8046434

Auch dieses Mal ist gegen dieses Team größte Vorsicht geboten. Windhagen kann den Großen der Liga Paroli bieten – ein Warnschuss für den FSV, der aber dennoch mit der gewohnten Heimstärke im Rücken das erste Heimspiel der neuen Saison siegreich untermauern möchte. „Die dunklen Wolken des Vorjahres-Hinspiels lassen wir am besten vorbeiziehen und auch der deutliche 5:0-Sieg im Rückspiel soll uns nicht als Gradmesser dienen. Mit Windhagen erwartet uns auch in dieser Saison ein ziemlich schweres Gegenüber – dass sich in diesem Sommer nur punktuell verstärkt hat. Zudem hat die Eintracht mit Labinot Prenku den im Vorjahr noch spielenden Co-Trainer nun als Chef-Trainer vorgestellt. Unterm Strich können wir uns demnach auf eine gut eingespielte Mannschaft mit starken Einzelspielern gefasst machen – die uns mit Sicherheit das Spiel am Samstagabend erschweren wird. Nichtsdestotrotz ist es unser Heimspiel und wollen somit auch am Samstag in gewohnter Stärke dem eigenen Publikum einen siegreichen Fußballabend bieten“, betonte Chef-Trainer Christian Esch.

Vier Ausfälle

Personell muss der 39-Jährige im ersten Heimspiel dagegen mit Marcel Mühlen, Sven Haubrich, Christoph Hebbeker und mit Fabrice Schirra – der sich am Montagabend im Training einen Bänderriss zugezogen hat, auf vier Spieler verletzungsbedingt verzichten.

Wir senden live

Ferner bieten wir Ihnen für dieses Spiel wieder einen Live-Ticker an. Los geht es mit ersten Infos ab ca. 17:00 Uhr – der Anstoß selbst erfolgt um 17:30 Uhr in autoland-Arena in Trier-Tarforst (Rasenplatz). Hier geht’s zum Live-Ticker

André Mergener

Gelesen 745 mal Letzte Änderung am Samstag, 05 August 2017 20:52