Sonntag, 06 August 2017 14:23

Das Windhagen-Spiel im Presse-Echo

geschrieben von

presse echo fsvVergangenen Samstag gewann Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst zuhause über den SV Eintracht Windhagen mit 1:0. Das schrieb die Presse...

FuPa.net (Trierischer Volksfreund)

(...)Zwei Spiele, sechs Punkte. Erneut brachte den FSV ein Neuzugang auf die Siegerstraße. War es in der Vorwoche noch Jan Weber, der den entscheidenden Treffer beigesteuert hatte, so traf diesmal Frank Chalve (73.). Dabei dauerte es etwas, ehe die Partie gegen Ende der ersten Hälfte an Fahrt aufnahm. Das lag vor allem daran, dass Windhagen Probleme hatte sich durch die kompakte Defensive der Gastgeber Möglichkeiten zu erarbeiten. Auf der Gegenseite vergaben Lukas Herkenroth (40.) und Benedikt Decker (43.) aussichtsreiche Chancen zur Führung. Nach der Pause steigerte sich der Gastgeber zusehens. Decker traf nach etwas mehr als einer Stunde nur den Pfosten (65.) - Herkenroth bugsierte das Leder per Kopf neben das Gehäuse (66.). Am Ende war es Chalve, der die Gastgeber mit seinem Führungstreffer erlöste (73.). Christian Esch gab nach Schlusspfiff zufrieden zu Protokoll: "Spielerisch war es eine Topleistung meiner Jungs. Einziges Manko war die Chancenverwertung. Aber wir haben defensiv gut gestanden und verdient gewonnen."(...)

Rhein-Zeitung

(...)Der SV Windhagen muss in der Fußball-Rheinlandliga weiter auf seinen ersten Sieg in der Spielzeit 2017/2018 warten. Nach dem 2:2 zum Auftakt im Heimspiel gegen die SG Malberg/Rosenheim blieb der SVW am zweiten Spieltag bei seiner 0:1 (0:0)-Auswärtsniederlage beim FSV Trier-Tarforst sogar ohne Punkt.(...)

Facebook-Seite SV Windhagen

(...)Trotz einer insgesamt ordentlichen Leistung musste sich der SVW nach zwei stündiger Busfahrt bei der favorisierten Mannschaft aus Trier-Tarforst geschlagen geben. Dabei startete die Windhagener Mannschaft stark, ließ 30 Minuten nicht zu, wirkte agiler und spielfreudiger und hätte bei Chancen durch Grau (nach Querpass Metzen) und Alexander Alt (nach einer Ecke) durchaus in Führung gehen können. Danach wurde der FSV stärker und kam vor der Pause zu drei guten Gelegenheiten, der SVW rettete sich aber in die Pause. Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte verliefen ausgeglichen, ehe der Druck der Trierer immer größer wurde. Zwischen der 60. und der 70.Minute verbuchten sie drei Großchancen, u.a. wurde einmal der Pfosten getroffen, so dass der Treffer in der 72.Minute die logische Konsequenz war. Nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten konnte ein Trierer den Ball zum entscheidenden 1:0 einköpfen. Windhagen versuchte danach nochmal alles, es fehlte aber nach einer intensiven, aber immer fairen Partie, etwas die Kraft und auch die Alternativen von der Bank. Zwar hatte Metzen aus spitzem Winkel und Alex Alt per Kopf in der Schlussminute noch Gelegenheiten, aber auch das 0:2 wäre möglich gewesen. So blieb es beim insgesamt verdienten 1:0 für Trier, der SVW musste sich aber nach einem guten Spiel nicht grämen. Nächste Woche geht es weiter.(...)

Gelesen 246 mal