Sonntag, 05 November 2017 17:56

Zwote erleidet Dämpfer in Könen

geschrieben von

21731456 1508237905930023 5463397051052210972 o

Nach zuletzt drei Spielen in Folge ohne Niederlage – fand der kurze Höhenflug der Tarforster Zweitvertretung mit zwei Siegen und einem Unentschieden am Sonntagnachmittag ein schmerzhaftes Ende, als man auswärts dem FC Könen knapp mit 1:2 unterlag.

Müde und zäh der Beginn von beiden Teams. Wenig Strafraumszenen – dafür einiges an Mittelfeld-Geplänkel, plätscherte die Partie in den ersten Minuten zunächst vor sich hin. Weder die Gäste aus Tarforst – noch der Platzhirsch aus Könen fanden Gefallen an diesem Kick. Reichlich Pech dagegen hatte der FSV nach gut einer halben Stunde (33.) – als man Könen im Anschluss eines fatalen Abwehrfehlers praktisch zum Führungstor einlud. Die Hausherren nutzten diese Einladung schließlich aus und schossen sich mit 0:1 in Front. Doch die Freude war nicht lange von Dauer. Könen musste wenige Minuten nach dem Führungstor dank einer gelb/roten Karte einen Platzverweis verkraften. Die eigene Überzahl – ganz zu Gunsten des FSV, spielte den Gästen nun keck in die Karten. Besonders mit Beginn des zweiten Durchgangs zeigte sich die Fleck-Elf von einer besseren und letztendlich auch erfolgreichen Seite. Nach gut einer Stunde dann der 1:1-Ausgleich durch Christopher Cartus – der neue Hoffnung in den eigenen Farben aufkeimen ließ. Doch die Hoffnung wurde prompt zehn Minuten vor Schluss begraben – nachdem Könen im Anschluss eines Foulelfmeters erneut die Führung und somit den Siegtreffer markieren konnte. „Diese Niederlage ist für uns natürlich sehr bitter. Gerade im zweiten Abschnitt des Spiels fanden wir besser ins Geschehen und konnten im Vergleich zur ersten Halbzeit spielerisch überzeugen. Leider haben wir uns gegen Ende dann wieder zu einem Foul im Strafraum hinreißen lassen – sodass wir uns wieder einmal einen unnötigen aber unterm Strich verdienten Elfmeter einbrockt haben. Das Duell in Könen war heute nicht unser Spiel. Meine Jungs haben so einiges vermissen lassen und können sich zudem die mangelnde Chancenverwertung sowie unnötig kassierte Gegentore selbst auf die Stirn schreiben“, resümierte Trainer Stefan Fleck mit enttäuschender Stimme. Weiter geht es für die Zwote nun am Sonntag in einer Woche (12. November) – wenn man zuhause um 15:00 Uhr den Tabellendritten SG Osburg empfängt. (am)

Gelesen 239 mal