FVR-Stiftung zeichnet Tarforst dank sozialem Engagement in der Corona-Krise aus

01 fvr

Dank des sozialen Engagement bedingt durch die anhaltende Corona-Krise – wurde der FSV Trier-Trier-Tarforst nun von der Stiftung des Fußballverbandes Rheinland ausgezeichnet.

 

Hier der Originalbeitrag des FVR

„Fußball hilft!“, die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland, möchte mit Unterstützung der Lotto Rheinland-Pfalz-Stiftung die Initiativen der Vereine und ihrer Mitglieder unterstützen und entsprechende Projekte fördern – und kann nun bereits die ersten Vereine prämieren. Insgesamt acht Klubs werden als Anerkennung für ihr Engagement einen Gesamtbetrag von mehr als 2.000 Euro erhalten: SV Neunkirchen-Steinborn, FC Horchheim, SG Herschbach-Schenkelberg, SV Heiligenroth, SV Rengsdorf, FSV Trier-Tarforst, SG 2000 Mülheim-Kärlich, Mehlentaler SV.

Dabei reichte das Engagement von Einkaufshilfen, außergewöhnlichen Videoangeboten bis hin zu einer Überraschungsaktion für ältere Mitbürger, im Rahmen derer die jüngsten Vereinsmitglieder Ostergrüße für ältere Bürger bastelten.

„Die Vereine haben uns viele bemerkenswerte Initiativen vorgestellt“, sagt Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland und Vorsitzender der FVR-Stiftung. „Der Fußball und seine Vereine zeigen auch in dieser schwierigen Zeit, dass sie Menschen helfen und über den Tellerrand hinausblicken. Damit wird unterstrichen, wie wertvoll die soziale und gesellschaftliche Rolle des Fußballs sein kann.“

Gelesen 393 mal