Mittwoch, 02 Oktober 2019 22:01

''Roter Oktober'' zu stark für Tarforst

geschrieben von

zD0N63VsVkQEVYTN0LCxMYeV4jbVy0oFxXW3L0fBDas zehnte Spiel in Folge ohne Sieg und die dritte Niederlage in Serie. Die rote Liga-Laterne bleibt vorerst im Tarforster Besitz. Am Mittwochabend unterlag das Team um Chef-Trainer Holger Lemke bei einem starken Ahrweiler BC mit 0:5.

Erwartungsgemäß schwierig erwies sich der Ritt im Ahrweiler Tollhaus. Der ABC in gewohnt starker Manier unterwegs gewesen, kam der FSV zunächst nur schleppend und mühsam in Gang. Während man defensiv die Kiste noch sauber hielt, fand man offensiv dagegen nur gähnende Leere. Nach vorne ging unter heimischer Flagge nichts. Die Angriffsversuche wurden schnell unterbunden. Kaum eine Chance in Richtung ABC-Tor vorzudringen. Zu gut und raffiniert das Ahrweiler Geschütz, notierte man seitens des Platzhirschs nach gut zwanzig Minuten auch die ersten Chancen im Bunde. Erst traf Almir Porcá nach einer starken Flanke die Latte per Kopf (21.), anschließend machte es Yannick Schweigert besser und brachte seinen ABC mit 1:0 in Front (22.). Der Gastgeber pflegte auch in den Folgeminuten ein druckreiches Spiel, wiederum mit einer Kopfball-Chance zielgenau an den Pfosten durch Almir Porcá. Nach vorne mit aller Macht folgte auch prompt der zweite Treffer, als Wunderknabe Porcá kurz vor der Pause schließlich zum 2:0 ausholte (40.). Die erste Halbzeit war passé und ein überlegener Ahrweiler BC konnte mit erhobenem Haupt den Weg Richtung Kabine schreiten. Der FSV bislang nur in der Statisten-Rolle, notierte im ersten Aufbäumen des Spiels nur eine Kleinchance kurz vor dem Pausentee durch Yannick Lackas via Kopf (45.).

Nach Wiederanpfiff kam der FSV zwar etwas stärker aus der Kabine und notierte kurz nach dem Seitenwechsel durch Luca Sasso-Sant auch eine Halb-Chance (55.), doch spielerisch und chancentechnisch hatte der ABC weiterhin die Hosen an. Wie etwa im nächsten Atemzug, als die Gastgeber nach einer Stunde prompt das 3:0 markierten, Torschütze dieses Mal war Simon Jüngling (58.). Vor rund 170 Zuschauern bahnte sich die rote Welle auch im weiteren Verlauf eiskalt den Weg Richtung Tarforster Tor. Das 4:0 und das nur wenige Minuten nach dem dritten Jubel, steuerte Almir Porcá bei (63.). Die Vorentscheidung wohl in Stein gemeißelt, drückte man nun sogar auf den fünften Treffer, der dem ABC zwanzig Minuten vor Schluss auch fast gelungen wäre (70.). Zehn Minuten später machten es die Hausherren dann besser, als Goalgetter Porcá zum 5:0 einschob (80.). Fünf Minuten vor Schluss kassierte der FSV zudem auch eine gelb-rote Karte inklusive einem Platzverweis für Yannick Lackas. Die Trierer Höhenkicker nun in Unterzahl, spielte der ABC diesen Kantersieg schließlich sicher über die Zeit. Auf die Plätze Phrasen los, dass Spiel war aus und die nächste Niederlage in heimischer Zunft besiegelt.

Weiter geht es für den FSV nun bereits am kommenden Samstag (05. Oktober), wenn man um 17:30 Uhr im Kellerduell die SG 99 Andernach empfängt. (am)

 

Bilder vom Spiel

(Wolfgang Ziewers)

DSC00021 DSC00030 DSC00094 DSC00122 DSC00138 DSC00170 DSC00191

Gelesen 410 mal Letzte Änderung am Samstag, 05 Oktober 2019 00:00