Sonntag, 24 November 2019 19:20

Zwote verliert trotz früher Führung

geschrieben von

fussball suedafrika 0

Eine frühe Führung für die Gäste aus Trier-Tarforst und dennoch stand man am Ende wieder mit leeren Händen auf dem Platz. Das Aufbäumen in Tarforster Manier erwies sich als recht ordentlich, so zumindest das Resümee von FSV-Trainer Daniel Will. Seine Jungs, dieses Mal ohne Unterstützung aus dem Rheinlandliga-Team, dass zeitgleich in Ellscheid gefordert war, boten einen guten Fußball und gingen schon bereits nach acht Minuten dank Arianit Besiri mit 1:0 in Front. Mit diesem starken Resutlat ging es zunächst in die Pause, ehe Tawern schließlich nach einer Stunde durch ein Tor von Fabian Weber den 1:1-Ausgleich herbeisteuerte. Zehn Minuten später landete der Platzhirsch sogar das 2:1, dieses Mal jubelte Benjamin Klein nach einem Sonntagsschuss über den späteren Siegtreffer. „Mit der Leistung meiner Mannschaft war ich sehr zufrieden. Wir hätten uns mindestens einen Punkt verdient habt“, sagt Daniel Will mit lobender Stimme. Sein Gegenüber Thomas Konz: „Trotz des frühen Rückstands haben meine Jungs immer weiter Gas gegeben und nie den Glauben an sich selbst verloren. Tarforst hat es uns nicht leicht gemacht. Trotzdem bin ich sehr stolz und froh über diesen Sieg. Ich hoffe das wir diesen Schwung nun auch ins Freudenburg-Spiel mitnehmen können.“ Weiter geht es für die heimische Zwote nun am Sonntag in einer Woche (01. Dezember), wenn man im letzten Heimspiel des Jahres um 14:30 Uhr die SG Osburg empfängt. (am)

Gelesen 177 mal Letzte Änderung am Sonntag, 24 November 2019 19:27