Samstag, 07 März 2020 09:08

Tarforster Übungsleiter bei "Olympia bewegt alle Sinne!" im Einsatz

geschrieben von

89039334 2744503525633187 8473364721410506752 o

Am Freitag, den 23. Februar 2020 fanden sich über 90 Erst- und Zweitklässler der Grundschule Ambrosius / Kürenz, sowie einige Kinder aus der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende (Dasbachstraße), in der Nebenhalle der Arena Trier zum jährlichen Sportvormittag „Bewegte Sinne – Training für einen wachen Kopf“. Dieses Projekt findet statt im Rahmen der „Gesundheitsteams vor Ort“, einem Kooperationsprojekt der Sozialen Akteure in Trier-Nord mit Gesundheitsakteuren, gefördert vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, RLP, und der Stadt Trier.Die von der europäischen Akademie des Rheinland-Pfälzischen Sports organsierte Veranstaltung, wurde auch dieses Jahr tatkräftig mit zusätzlichen Übungsleitern des FSV Trier-Tarforst unterstützt. In diesem Jahr stand der Sportvormittag, im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Tokyo 2020, unter dem Motto „Olympia“.

Die Kinder wurden in acht Gruppen je ca. 10 – 13 Teilnehmer aufgeteilt und starteten voller Energie gruppenweise in den mit Spiel und Spaß geplanten Vormittag. In den acht zu bewältigten Stationen hatten die Kinder die Möglichkeit sich in Koordination, Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Kraftanwendung und Sinneswahrnehmung beweisen zu können. Die Grundschüler werden von den Stationsleitern zur körperlichen Bewegung motiviert und sollen Spaß am Sport entwickeln, wobei die große Gruppe jeden Einzelnen anspornt.

Dieses Jahr konnten die Grundschüler zum ersten Mal auch ihren Riech- und Tastsinn in den Stationen „Geruchsvielfalt der Olympialänder“ und „Fingerspitzengefühl“ testen und verbessern. Darüber hat sich besonders der 7-jährige Tarik gefreut: „Es war total spannend zu erraten was in den Boxen und Gläsern drin war“. Auch die 6-jährige Yanara fand die zwei außergewöhnlichen Stationen „eine lustige und coole Abwechslung zu den anderen Stationen“. Nach jeder Station wurde von einem Übungsleiter ein Bewegungsablauf, wie zum Beispiel 10 Strecksprünge vorgemacht, die dann alle Kinder und Betreuer nachmachen sollten, um danach geschlossen die Station zu wechseln.

Nach der Hälfte der Stationen gab es eine kleine Essenspause, für die jeder von zuhause ein Frühstückspacket mitgenommen hat. Versammelt wurde sich, außerhalb der Nebenhalle, auf der großen Treppe. Nach 20 Minuten ging es gestärkt und voller Tatendrang wieder an die weiteren vier Stationen. Nachdem diese erfolgreich absolviert wurden, traf man sich zusammen in einem großen Kreis. Dort wurden alle Bewegungsabläufe, die zwischen den Stationen durchgeführt wurden, nochmal alle gemeinsam und hintereinander in einer flotten Choreografie absolviert. Hier konnte jeder noch einmal alles geben.

Am Ende des Sportvormittages konnte das komplette Team der Übungsleiter, sowie alle Lehrerinnen und Lehrer, auf einen gelungen, erlebnisreichen und verletzungsfreien Freitagvormittag zurückblicken.

Das Team der europäischen Sportakademie freut sich auf den 2. Teil der „Bewegten Sinne“ am 03. April mit den Dritt- und Viertklässlern. (red)

Gelesen 169 mal Letzte Änderung am Sonntag, 08 März 2020 21:24