Mittwoch, 05 August 2020 08:35

Mit großen Schritten Richtung Saisonauftakt

geschrieben von

115903477 10158929403078010 7703156409731194632 o

Mit großen Schritten nähert sich Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst dem Saisonauftakt am 05. September um 17:30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TuS Mayen. Seither stand das große Schwitzen im Mittelpunkt. Drei von sechs Vorbereitungswochen sind passé. Das Fazit zur Halbzeit klingt positiv – blickt man nun auch optimistisch auf die noch verbleibenden Wochen, in denen man an Fitness, Taktik und Co., zum letzten Feinschliff ansetzen möchte.

Die harte Gangart von Chef-Trainer Holger Lemke steckt wohl jedem Spieler ganz tief in die Knochen und Muskeln. Zwölf Trainingseinheiten und zwei Testspiele stehen bislang geschrieben. Trotz intensiven Schweißverlust ist die Stimmung im Team aber bestens. Bei den zuletzt hohen Temperaturen zwar nicht immer einfach – meisterten die Spieler aber trotzdem alle Trainingsvorgaben optimal und hinterließen nicht nur beim Trainergespann einen zufriedenstellenden Eindruck. Auch das Publikum – dass sich bei den beiden Testspielen einen ersten Eindruck der neuen Truppe aneignen konnte, war angetan vom Leistungsstand des FSV. Das Sportliche gefiel – auch wenn Lemke bis zum Saisonauftakt noch die ein oder andere kleinere Baustelle zu meistern hat.

Eine weitere Erkenntnis dürfte Lemke auch im dritten Testkick am kommenden Samstag um 15:00 Uhr zuhause gegen den SV Rot-Weiß Wittlich für sich hinzugewinnen. Die starke Truppe aus der klassentiefere Bezirksliga-West zählt schon längst zur regionalen Top-Adresse – und dürfte sich den Trierer Höhenkickern wohl auch auf Testebene als echter Härtetest gegenüberstellen. Das letzte Duell gegen die Rot-Weißen aus der Säubrennerstadt stand in der Wintervorbereitung Anfang des Jahres geschrieben – dass man damals mit einem deutlichen 8:1-Sieg für sich entscheiden konnte. Anstoß der zweiten Auflage zwischen beiden Clubs ist am Samstag um 15:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Trier-Tarforst – wo es dann auch zum Wiedersehen mit Matthias Heck kommen wird, der sich nach seiner erfolgreichen Zeit in Trier-Tarforst nun das Wittlicher Trikot überstreift.

DSC00052Wie auch schon in den letzten beiden Testspielen – so auch am kommenden Samstag gegen Rot-Weiß, wird Stürmer Nicola Rigoni (Bild) den Trierer Höhenkickern weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Der Goalgetter verletzte sich in der ersten Trainingswoche schwer und musste sich jüngst mit Verdacht auf einen Bänderriss im Sprunggelenk einer MRT-Untersuchung unterziehen. Nun steht die Diagnose und bestätigt mit trauriger Miene den ersten Verdacht. Zwei Außenbänder sind gerissen sowie eine Überdehnung der Innenbänder. Die gute Nachricht vorweg – eine Operation ist nicht notwenig. Es folgt die Schlechte – seine Ausfallzeit beträgt vier bis sechs Wochen. (am)

 

Hier geht´s zum Ticketshop

Gelesen 427 mal