Freitag, 11 September 2020 07:28

Zwote will Auftaktniederlage in Reinsfeld wettmachen

geschrieben von

DSC00163

Eine Woche nach dem verlorenen 1:2-Auftakt in Tawern, steht für Tarforsts Zweitvertretung erneut eine Auswärtshürde geschrieben, wenn das junge Team um Trainer Daniel Will am Sonntag (13. September) um 15:00 Uhr beim TuS Reinsfeld aufläuft. (Bild: Wolfgang Ziewers)

Schwerer hätte das Auftaktprogramm für die heimische Zwote nicht aussehen können. Erst Tawern und dort unglücklich verloren, jetzt bei hungrigen Reinsfeldern zu Gast, die gerade vor eigener Kulisse nur schwer zu knacken sind. „Es ist schon ein strammes Auftaktprogramm, zumal wenn man wie wir mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet ist“, erläutert Will mit betrübter Stimme.

Sein Gegenüber ist spritzig, kämpft und ist immer für eine Überraschung gut, spielten die Grün-Weißen auch in der zurückliegenden und dank Corona abgebrochenen Saison, für einen Aufsteiger einen recht ordentlichen Fußball. Der FSV ist demnach gewarnt, hofft auch Daniel Will auf ein Erfolgserlebnis, der schließlich in Reinsfeld den jüngsten Dämpfer wieder wettmachen möchte. „Reinsfeld ist in meinen Augen eine sehr schwer bespielbare Mannschaft, besonders wenn sie zuhause spielen. Meine Jungs können aber jetzt auch zeigen, dass sie was aus der zurückliegenden Niederlage gelernt haben. Unser Spiel muss aggressiver und konsequenter werden. Gelingt uns das, werden wir in Reinsfeld auch zum Erfolg finden“, ist sich der Trainer sicher, der zudem Veränderungen in der Startelf nicht ausschließt, da wohl auch noch unklar ist, welche Akteure aus der Rheinlandliga-Elf aushelfen können bzw. werden. Anstoß am Sonntag ist um 15:00 Uhr im Rösterkopf-Stadion zu Reinsfeld. (am)

Gelesen 249 mal