Sonntag, 13 September 2020 18:22

Niederlage am Rösterkopf – Zwote kommt in Reinsfeld unter die Räder

geschrieben von

DSC00077

Eine Woche nach der 1:2-Auftaktniederlage in Tawern, hingen die Trauben für Tarforsts Zweitvertretung erneut zu hoch, nachdem man am Sonntagnachmittag beim TuS Reinsfeld deutlich mit 2:8 unterlag.

Ein Auftakt zum abhaken – erlitt die Zwote erneut einen herben Dämpfer. Beim TuS Reinsfeld zu Gast – wo ferner auch viele Ex-Tarforster aktiv sind, brachten sich die Grün-Weißen bereits nach einer Viertelstunde dank einem Tor von Benedikt Decker mit 0:1 aus Sicht der Gäste in Front. Bis dato hielten die Kicker um Trainer Daniel Will noch gut mit. Denn fünf Minuten nach dem Reinsfelder Gegentreffer glichen die Trierer Höhenkicker nach einem Tor von Kingsley Njoume Essouma zum 1:1 aus.

Decker war es aber auch, der seinen TuS nach einer halben Stunde mit dem 2:1 erneut in Führung brachte. Wenige Minuten später konnte Reinsfeld zudem den Torreigen weiter ausdehnen, als auch Fabrice Schirra nach Vorlage von Lars Stüber, beide Akteure tragen einige Rheinlandliga-Jahre in Tarforst auf dem Rücken, zum 3:1 aus Sicht des Platzhirschs einschob. Kurz vor der Pause kamen die Gäste noch einmal zurück und verkürzten nach einem erneuten Tor von Kingsley Njoume Essouma auf 2:3.

Nach Wiederanpfiff blieb die erhoffte Aufholjagd im heimischen Dress jedoch verwehrt. Statt nachzulegen und einen möglichen Ausgleich zu reizen, legte Reinsfeld stattdessen nach und schoss sich mit weiteren Toren binnen kurzer Zeit Richtung Kantersieg. Das 4:2 und 5:2 legte jeweils Decker in die grün-Weiße Wiege. Felix Michels hingegen steuerte das 6:2 herbei, ehe wieder der Ex-Tarforster Benedikt Decker mit dem 7:2 und dem finalen 8:2 für einen unterm Strich sehr deutlichen Endstand sorgte.

„Ich habe heute Kampf, Leidenschaft und die richtige Einstellung in meiner Mannschaft vermisst. So können wir uns einfach nicht präsentieren. Im Verlauf des zweiten Durchgangs haben meine Jungs komplett den Faden des Spiels verloren und defensiv fast keinen Halt mehr gefunden. Präsentieren wir uns auch in den nächsten beiden Spielen so, werden wir auch am Mittwoch zuhause gegen Könen und den Sonntag darauf in Sirzenich nichts Zählbares landen. Ich hoffe jetzt das meine Jungs aus den beiden Niederlagen gelernt haben“, bekundet Zwote-Coach Daniel Will mit betrübter Stimme.

Weiter geht es für die Zwote nun bereits schon am Mittwochabend (16. September), wenn man im Rahmen einer Englischen Woche um 20:15 Uhr den mit ebenfalls noch null Punkten datierten FC Könen empfängt. (am)

Gelesen 280 mal