Mittwoch, 16 September 2020 00:00

Mit Kossmann an der Seite backen die Bäckerjungen wieder im Takt

geschrieben von

87459

Die letzte Saison erhofft man sich im Lager der SG 99 Andernach irgendwie zu vergessen. Einst als Mitfavorit um die oberen Plätze gehandelt, versank man aber nun stetig immer mehr im Abstiegssumpf und das ganz ohne Schuldeinwirkung von Corona.

Schwache Spiele, nur mässige bis schlechte Ergebnisse, Punktearmut und am Ende auch trainerlos. SG99-Trainer Franz Kowalski zog schließlich im Oktober letzten Jahres die Reißleine und kehrte nach vielen Jahren an der Andernacher Seitenlinie seinen Bäckerjungen den Rücken zu.

Als Nachfolger beorderte man schließlich den 33-Jährigen Jung-Coach Kim Kossmann auf die rheinische Trainerbank, mit dem schnell der Aufschwung in eine rosige Zukunft begann. Kossmann kehrte schließlich zu seinem Heimatverein zurück und entfachte in einer jungen Mannschaft wieder neuen Mut und Lust auf Fußball.

Heute will man wieder zur alten Stärke zurückfinden, obwohl man mit sieben Neuzugängen und sieben Abgänge, praktisch einen kleinen wenn auch spürbaren Neuanfang wagte. Besonders fallen mit Kadir Mete Begen und Uwe Unterbörsch zwei wichtige Abwehrsäulen weg, deren Abgang man am linken Rheinufer noch lange spüren wird.

Auf der Gegenseite gelang es der SG 99 aber auch, zahlreiche Topspieler nach Andernach zu lotsen. Allen voran Daniel Kossmann, der vom Oberligisten TSV Emmelshausen zu den Bäckerjungen wechselt. Zudem vertraut man auch auf die Dienste von zahlreichen Jungendspielern. Die Mischung wird es richten, wagte man eine saftige Verjüngungskur mit reichlich Mut für eine vielversprechende Zukunft.

Gestartet ist Andernach nun mit zwei Siegen und einer Niederlage. Ein Auftakt der Lust auf mehr macht, konnte man jüngst sogar das schwere Derby zuhause gegen Mayen mit einer dreifachen Ausbeute für sich entscheiden. Nun gastiert man in Tarforst und möchte schließlich auch dort erfolgreich bestehen, obwohl die gemeinsame Vita beider Clubs eine ganz eindeutige Sprache spricht. So konnte der FSV in bislang neun Aufeinandertreffen sechsmal als Sieger hervorgehen. Einmal trennte man sich zudem mit einem Remis und zweimal gelang Andernach die dreifache Punktzahl. Das letzte Duell beider Kontrahenten erfolgte am 05. Oktober 2019, als der FSV damals die SG 99 nach einem deutlichen 5:2 überrollt hat. (am)

Gelesen 208 mal