Mittwoch, 14 Oktober 2020 17:46

Dreimal ist Tarforster Recht – FSV empfängt den VfB Wissen

geschrieben von

DSC00094

Nach dem Pokal-Aus in Zerf und zuletzt zwei Siegen in Folge auf Ligaebene, steht Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst vor einem weiteren Heimspiel, wenn man am kommenden Samstag (17. Oktober) um 17:30 Uhr den VfB Wissen empfängt. (Foto: Wolfgang Ziewers)

 

FSV-Kurve steigt

Blendet man das Pokal-Aus in Zerf aus, zeigt die Formkurve der Trierer Höhenkicker steil nach oben. Der zweite Sieg in Folge ist unter Dach und Fach, konnte man jüngst sogar das Lokal-Derby in Morbach nach einem souveränen 3:0 für sich entscheiden. In der Tabelle rückte der FSV demnach mit elf Punkten im Gepäck auf Rang sechs vor.

„Der letzte Sieg war sehr wichtig für uns, gerade nach der 120-minütigen Pokal-Enttäuschung in Zerf. Der Erfolg aus Morbach wird uns sicherlich nochmal einen Schub nach vorne geben. Zudem konnten wir unsere Sicherheit samt Selbstbewusstsein steil nach oben schrauben“, blickt Chef-Trainer Holger Lemke mit optimistischer Miene zurück.

 

Dritter Anlauf gegen Wissen soll zum Sieg führen

Weiter jubeln möchten die Tarforster schließlich auch am kommenden Samstag. Ein weiteres Heimspiel lockt zum nächstmöglichen Dreier, steht man mit dem VfB Wissen jedoch einer Mannschaft gegenüber, gegen die es in der Vergangenheit punktemäßig nichts zu holen gab. Zwei Spiele – zwei Niederlagen, soll die dunkle Serie gegen den einstigen Drittligisten, getreu dem Motto – dreimal ist Tarforster Recht, spätestens am Samstag im dritten Anlauf enden.

„Wir haben in der letzten Saison gleich zweimal gegen dieses Team verloren. Ein drittes Mal soll und darf nicht folgen. Wir waren damals in den Spielen in meinen Augen die bessere Mannschaft und notierten neben einer Feldüberlegenheit leider zu viel Pech. Der VfB Wissen ist meiner Meinung nach ein sehr unangenehmer Gegner, den man keineswegs unterschätzen darf. Sie verfügen über eine sehr kompakte, junge und eingespielte Mannschaft. Dies alles sollte uns als Warnung reichen, um nicht noch ein drittes Mal gegen dieses Team zu verlieren. Für uns gilt es – dass wir den Schwung aus den letzten beiden siegreichen Ligaspielen auch in dieses Heimspiel mitnehmen und dann auch punktemäßig nachlegen. Wir wollen das Heimspiel mit aller Macht gewinnen“, gibt Lemke kämpferisch zu verstehen.

 

Vier Ausfälle, zwei Fragezeichen und ein Rückkehrer

Personell muss der Ex-Profi aber auch gegen Wissen einige Ausfälle verkraften. So stehen dem 33-Jährigen mit Christian Steinbach, Fabio Fuhs, Benjamin Arnold und mit Mohammad Rashidi, der aus privaten Gründen die nächsten beiden Wochen ausfallen wird, vier Spieler nicht zur Verfügung. Fraglich ist bis dato noch ein Einsatz bei Frank Chalve und Marc Picko, die alle beide aufgrund von kleineren Blessuren zuletzt nur bedingt trainieren konnten. Wieder mit an Bord ist dagegen Youngster Noah Schuch, der seine Rotsperre von acht Spielen abgegessen hat.

/ am

 

Werbung Super Fan

 

Jc1SVw4HrbuIwxCR6ZX0i9r4aCpKvptUpXKsR1PG

 

Unknown

Gelesen 278 mal