Samstag, 17 Juli 2021 17:45

4:1-Testsieg über SG Rascheid/Geisfeld schließt zweite Woche ab

geschrieben von

20210717 153802

Gut verkauft – hoch gewonnen und die Zufriedenheit weiterhin in der Tasche. Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst blickt zufrieden zurück. Die ersten beiden Wochen sind passé – stand am Samstagnachmittag zudem ein weiteres Testspiel geschrieben. Gegen die SG Rascheid/Geisfeld – ein ambitionierter Bezirksligist, duellierten die Kicker um Chef-Trainer Holger Lemke ziemlich erfolgreich, als man am Ende vor knapp 80 Zuschauern mit 4:1 gewann.

Das Spiel begann recht rasant. Der FSV gleich von Beginn an hellwach – suchte man schon in den ersten Minuten die schnelle Führung, die nach bereits fünf Minuten auch fast gelungen wäre, als Mohammad Rashidi nach einer Flanke von Faris Kssouri den Ball nur knapp über das Tor bugsierte (5.). Ein guter Start – offensiv voll im Saft, brachte der FSV die Partie prompt auf ein schnelles Level. So verpasste Kssouri nach einer Viertelstunde selbst, als der FSV-Neuzugang frei vor dem Tor und aus der Drehung heraus – direkt auf den Keeper abschloss. Eine Minute später wurde Kssouri im Strafraum gefoult – woraufhin der Unparteiische auf Elfmeter entschied, den Routinier Nicola Rigoni zum 1:0 verwandeln konnte (16.). Tarforst hatte das Spiel im Griff. Vom klassentieferen Bezirksligisten kam bis dato wenig. Der Hauptfokus lag erst einmal auf dem Verteidigen – wo man aber auch nach knapp einer halben Stunde machtlos war. Tarforst erhöhte auf 2:0 – wieder war es Rigoni, der aus der Drehung heraus das runde Leder ins Netz beförderte (25.). Weitere Chancen folgten – doch Adrian Ziewers, Neuzugang Sebastian Schmitt und zwei weitere Hochkaräter von Faris Kssouri, gingen jeweils ins Leere. Vor der Pause durften die Gäste aber dann doch einmal, die nach einem Konterangriff auf 2:1 verkürzten (45.).

Aber auch nach dem Pausentee – Holger Lemke brachte mit neuen Spielern frischen Wind in die Partie, lief der Ball für den FSV ziemlich erfolgreich. Knapp zwanzig Minuten vor Schluss stockte schließlich Noah Schuch den Spielstand auf – der mit einem Gewaltschuss auf 3:1 erhöhte (70.). Zwei Minuten später war es wieder Schuch – dieses Mal mit einem sehenswerten Distanzschuss aus ca. 30 Metern, der mit dem unhaltbaren 4:1 alles klar machte.

„Alles in allem ein gelungener Test meiner Mannschaft. Wir boten spielerisch eine gute Leistung und konnten in der ersten – sowie auch in der zweiten Halbzeit überzeugen. Nur die Chancenverwertung – die besonders in der ersten Halbzeit nicht sehr gut genutzt wurde, kreide ich meinen Jungs in diesem Spiel an. Rückblickend kann man aber sehr zufrieden mit den ersten beiden Wochen sein. Jeder gibt Gas – bietet sich an und zeigt sich sehr motiviert. Ich denke – wir sind auf einem sehr guten Weg“, lobt Holger Lemke mit zufriedener Miene, der nun schon auf den kommenden Mittwochabend (21. Juli) blickt, wenn in einem weiteren Testspiel um 19:30 Uhr die U19 von Eintracht-Trier auf dem Rasenplatz in Trier-Tarforst gastiert. AM

 

Bilder vom Spiel

(Wolfgang Ziewers)

DSC00014 DSC00025

DSC00065 DSC00083 

DSC00097 DSC00106

Gelesen 423 mal