Samstag, 09 Oktober 2021 20:11

Tarforst bleibt Spitze

geschrieben von André Mergener / Bildrechte: Wolfgang Ziewers

DSC00233

Die Verteidigung der Tabellenspitze schrieb sich erfolgreich. Neunter Spieltag in der Fußball-Rheinlandliga – und Tarforst schoss sich erneut zum Erfolg, als man am Samstagabend vor rund 120 Zuschauern über die SG Ellscheid verdient mit 3:0 gewann.

Souverän – konzentriert und eiskalt. Die Trierer Höhenkicker starteten gut. Die Dominanz schon gleich von Beginn an im eigenen Trikot – konnten sich die ersten Minuten durchaus sehen lassen. Ellscheid bislang nur Statist – Tarforst hingegen drückte auf die Führung, die schließlich nach zwölf Minuten auch gelang. Vorausgegangen war ein von Heiko Weber ausgeführter Freistoß. Der Ball flog „heiß“ vor die Füße von Nicola Rigoni, der anschließend mühelos und keck den Ball zur 1:0-Führung über die Torlinie schieben konnte (12.). Die Gäste waren bislang noch ohne Chance. Sehr defensiv die Taktik – lauerte man eher auf Fehler des Gegners, der aber weiterhin sattelfest das Spielerische anführte. Erst nach einer guten halben Stunde (37.) wagte Ellscheid auch einen Torschuss – wo der Ball den Weg jedoch über das Gehäuse fand. Kurz vor der Pause durfte dann auch der FSV noch einmal. Rigonis erster Versuch – nach einer tollen Vorarbeit von Nico Neumann, wurde frei vor dem Tor direkt auf Torwart Stefan Diedrich abgeschlossen (44.). Anschließend versuchte es Rigoni erneut und schrammte wieder am zweiten Treffer knapp vorbei, als ein von ihm stark ausgeführter Freistoß gerade noch so pariert werden konnte (45.).

Aber auch nach dem Seitenwechsel dirigierte der Platzhirsch das bisher einseitige Konzert mit scharfer Note. Gerade gegen Ende häuften sich die Chancen im Gefüge des FSV – während die Elf vom Pulvermaar weiterhin einem schmeichelhaften und „knappen“ Rückstand hinterher rannte. Ein weiterer Nackenschlag verpasste der FSV den Gästen schließlich eine Viertelstunde vor Schluss – als Julian Schneider, der zuvor von Nicola Rigoni bedient wurde, gekonnt zum 2:0 aufstockte (75.). Spätestens jetzt wurde das imaginäre Handtuch seitens der Gäste geworfen. Tarforst stürmte wie die Feuerwehr – Ellscheids Abwehr brannte dagegen lichterloh, erhöhte Mohammad Rashidi fünf Minuten vor Schluss sogar auf 3:0 (85.).

Der Heimsieg war besiegelt – die Tabellenführung verteidigt, fand nach Spielende auch Chef-Trainer Holger Lemke lobende Worte in Richtung seines Teams: „So richtig zufrieden wäre ich – wenn wir bereits zur Halbzeitpause mit drei zu null Toren geführt hätten. Wir haben anfangs einfach zu viele Chancen auf der Strecke liegengelassen. Das Spiel hätten wir viel früher entscheiden müssen. Nichtsdestotrotz ist der Sieg für mein Team sehr verdient. Wir sind überglücklich. Dennoch interessiert uns der aktuelle Tabellenstand immer noch nicht. Nach erst neun Spieltagen ist hier noch alles überhaupt nicht aussagekräftig. Jetzt haben wir zwanzig Punkte – genießen die Momentaufnahme als Tabellenführer und richten schon den Blick auf das nächste Spiel.“


Spiel-Infos

So spielte der FSV Trier-Tarforst: München – Quint – Schuch (55. Schneider) – Weber – Rashidi – Rigoni (80. Hahn) – Neumann (55. Kssouri) – Chalve (76.Jost) – Ziewers – Habbouchi – Fuhs

Tore: 1:0 (12. Rigoni) – 2:0 (75. Schneider) – 3:0 (85. Rahsidi)

Schiedsrichter: Marc Schiry

Zuschauer: 120


Bilder vom Spiel
(Wolfgang Ziewers)

DSC00004 1 DSC00015 DSC00027 1 DSC00028 2 DSC00030 1 DSC00050 2 DSC00060 DSC00072 2 DSC00089 DSC00104 1 DSC00108 

Gelesen 402 mal