Dienstag, 12 Oktober 2021 14:41

Überreichung Stützpunktplakette „Integration durch Sport“

geschrieben von REDAKTION

Übergabe Plakette Gruppenbild

Vor einigen Tagen bekam der FSV Trier-Tarforst Besuch vom Landessportbund aus Mainz. Myla Blumenkamp vom Bundesprogramm „Integration durch Sport“ überreichte dem FSV Trier-Tarforst die Plakette als Stützpunktverein im Landessportbund Rheinland-Pfalz, dessen Status man aufgrund verschiedener Angebote, vor allem aber durch das Projekt „Sport mit Flüchtlingskindern“, bereits seit 2020 innehat.

Frau Blumenkamp konnte sich bei der Übergabe der Plakette selbst ein Bild vom Projekt machen und war vom Spaß und der Freude der anwesenden Kinder und Übungsleiter begeistert. Hervorzuheben ist hier unsere Übungsleiterin Maren Fey, die inzwischen das Projekt für den FSV Trier-Tarforst organisiert und durchführt.

Mit dem Sportprogramm „Sport mit Flüchtlingskindern“, welches wöchentlich gemeinsam mit der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Trier durchgeführt wird, sollen vor allem Räume für Begegnungen und soziale Kontakte geschaffen werden sowie den Kindern elementare Bewegungs- und Spielbedürfnisse ermöglicht werden. Durch gemeinsame Aktionen mit umliegenden Grundschulen und gemeinsames Frühstücken wird darüber hinaus auch die Sprachkompetenz gestärkt. Im Idealfall können die Kinder im Vereinstraining integriert werden oder aber an den verschiedenen Freizeitcamps des Vereins teilnehmen.

Das Projekt besteht bereits seit Anfang 2015 und wurde 2016 vom DFB als eines der 10 besten Integrationsprojekte in Deutschland ausgezeichnet. Darüber hinaus konnte der 3. Platz beim Landeswettbewerb „Sterne des Sports“ in Mainz erreicht werden.

Der FSV Trier-Tarforst bedankt sich beim Landessportbund Rheinland-Pfalz für die Unterstützung unseres Vereinsprojektes, welches ohne Zuschüsse und Spenden in dieser Form nicht durchführbar wäre. Falls auch Sie unser Projekt unterstützen möchten, können Sie dies gerne tun unter: https://www.betterplace.org/de/projects/32005-sport-fuer-fluechtlings-kinder.

Bedanken möchten wir uns als Verein auch bei Friedrich Meinelt, der das Projekt in den letzten Jahren vorbildlich organisiert und begleitet hat! Nach wie vor unterstützt Theo Lamberts die Planungen und Maßnahmen des Projektes.

Gelesen 162 mal