Sonntag, 21 November 2021 16:55

Zwote entscheidet letztes Heimspiel des Jahres für sich

geschrieben von

DSC00101

Mit einem überzeugenden 3:1-Heimsieg über den SV Föhren – setzte die Zweitvertretung des FSV Trier-Tarforst am Sonntagnachmittag den erfolgreichen Ritt fort und konnte schließlich dank des „Dreiers“ nun mit sechsundzwanzig Punkten Platz vier der Kreisliga-A Trier-Saarburg festigen.

Leistungsmäßig voll im Saft – bestimmten die Trierer Höhenkicker ihren Heimauftritt gegen Föhren. Schon einst sich im Hinspiel mit 1:0 durchgesetzt – hatte der FSV schließlich auch im Rückspiel die Nase vorn. Zwar ging Föhren nach bereits zehn Minuten mit 0:1 in Front und hielt die knappe „Kiste“ – wenn auch mit erheblicher Gegenwehr, eine Stunde lang bei Laune. Erst spät – aber überzeugend, meldete sich der FSV dagegen eindrucksvoll zurück, der nach einer Stunde nicht nur den Ausgleich dank Marcel Mühlen erzielte, sondern auch im Endspurt, genauer gesagt eine Viertelstunde vor Schluss und fast zeitgleich mit dem Schlusspfiff, dank Jan Bauchmüller (2:1) und erneut durch Marcel Mühlen (3:1), die Wende des Spiels einleitete und schließlich den letzten Heimsieg des Jahres besiegeln konnte. „Alles in allem ein gelungener Auftritt meiner Mannschaft. Der Sieg war verdient – da wir in meinen Augen im gesamten Spielverlauf die bessere Mannschaft waren. Kompliment an alle“, lobt Trainer Daniel Will den erfolgreichen Auftritt seiner Jungs. Weiter geht es für die Zwote nun am Sonntag in einer Woche (28. November) – wenn man im letzten Spiel des Jahres bei der SG Pölich-Schleich gastiert. AM

Gelesen 221 mal