Donnerstag, 06 Januar 2022 07:50

Der Startschuss fällt am 11. Januar

geschrieben von

115903477 10158929403078010 7703156409731194632 o

Die Vorfreude riesig – die Sorgen bezüglich der Corona-Lage heiter bis wolkig, seht einem vorläufigen Auftakt in die Wintervorbereitung wohl nichts mehr im Wege. Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst ist bereit – der Startschuss fällt am Dienstagabend. Erster und lockerer Aufgalopp ins neue Fußballjahr 2022 – warten anschließend sechs harte Wochen auf die Kicker um Chef-Trainer Holger Lemke, der sein Team in jener Zeit nicht nur sportlich – sondern auch menschlich weiterentwickeln möchte.

„Wir freuen uns alle sehr das es wieder los geht. Sicherlich existiert auch eine gewisse Unsicherheit bezüglich der Pandemie und möglichen Einschränkungen – dennoch sind wir alle motiviert und wollen am Dienstagabend mit aller Kraft in die Wintervorbereitung starten“, betont Holger Lemke – der aber nach wie vor und das trotz Tabellenführung, auf die Euphoriebremse drückt: „Unsere Erwartungen sollten wir nicht zu hoch schrauben. Erreicht haben wir noch gar nichts. Die Saison ist noch lang und tabellarisch kann es ganz schnell auch wieder in die andere Richtung gehen. Bei uns ist noch eine Menge Luft nach oben und es lauert noch eine Menge Potenzial versteckt. Dennoch können wir uns alle auf eine sehr spannende Rückrunde freuen.“

Mit dreißig Punkten im Gepäck überwinterten die Trierer Höhenkicker an der Tabellenspitze der Fußball-Rheinlandliga. Das Punktefeld ist eng bestückt – warten zudem auch noch einige Nachholspiele auf den FSV, unter anderem die beiden Auswärts-Derbys in Zerf und Morbach sowie der schwere Auswärtsritt beim Topteam aus Ahrweiler.

Holger Lemke möchte die Wintervorbereitung nun in allen Bereichen nutzen – sein Team nicht nur sportlich weiter auf Kurs zu halten, sondern auch mental und menschlich zu stabilisieren. Was die Corona-Lage noch für Auswirkungen hat – bleibt aber weiterhin abzuwarten. Die Hoffnung auf eine Normalität samt Fortsetzung der Saison ist groß – steht aber nach wie vor die Gesundheit über allem. AM

Gelesen 653 mal