Donnerstag, 05 Mai 2022 13:59

Schweres Los gegen Kordel – Zwote beim Tabellenzweiten gefordert

geschrieben von André Mergener / Bildrechte: Wolfgang Ziewers

DSC00006 1

Eine Woche nach dem etwas deutlichen Ausrutscher nach einem 2:7 in Tawern – ist Tarforsts Zweitvertretung auf Wiedergutmachung aus. Ein herber Dämpfer in der Ferne – stehen die Jungs um Trainer Daniel Will aber schon vor ihrer nächsten dicken und hohen Hürde, wenn man am kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten SG Kordel antreten muss. Gemeinsam mit Igel-Liersberg gelten die Kordeler als Überflieger der Liga. Heimstark – torgefährlich und gerade in eigener Festung nur schwer zu knacken, stehen die Trierer Höhenkicker vor einer ziemlich kniffligen Aufgabe, die man – so wie Trainer Daniel Will im Vorfeld bekräftigt, aber gut und gerne meistern möchte: „Kordel wird ein dicker Brocken werden. Wir müssen uns also auf eine schwierige Mission einstellen. Spielen wir aber so wie zuletzt in Tawern – werden wir uns aber auch in Kordel eine dicke Packung fangen. Ich bin davon überzeugt das meine Jungs es dieses Mal besser machen werden. Kordel ist ein starkes Gegenüber – dem wir aber so lange wie möglich Paroli bieten wollen.“ Dank der jüngsten Niederlage stagniert der FSV mit weiterhin einunddreißig Punkten auf dem sechsten Platz der KreisligaA Trier/Saarburg. Eine Wiedergutmachung steht also hoch im Kurs – wird es auch personell im Vergleich zum letzten Sonntag keine Veränderungen geben. Anstoß ist um 14:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Welschbillig. AM