Dienstag, 14 Juni 2022 11:02

Tennis: Punkteteilung im Spitzenspiel

geschrieben von Michael Metzger

Herren 40 3

Im Gipfeltreffen mit dem Tabellenführer aus Manderscheid konnten die Herren 40 des FSV Trier-Tarforst in einem packenden Duell ein verdientes Unentschieden erkämpfen. Sowohl der FSV als auch die Gäste aus der Eifel gingen ungeschlagen in das Spiel, das so bereits den Charakter ein vorgezogenen Endspiels um die Meisterschaft hatte.

Zunächst einmal hieß es allerdings warten, da die Damen etwas länger brauchten. Da die Mädels aber 6:0 gegen Roscheid siegten, verzieh man ihnen dies schnell und unterstützte sie lautstark bei ihren Doppeln.

Dann ging es endlich los und in den ersten Einzeln sah es hervorragend für den FSV aus. Markus Poschenrieder (Position 2) hatte einen absoluten Sahnetag erwischt, dominierte das Match mit seiner starken Vorhand und siegte am Ende klar in zwei Sätzen (6:2, 6:4). Mit demselben Ergebnis konnte auch Philipp Lieber sein Spiel an Position 4 für sich entscheiden und bleibt damit in dieser Spielzeit weiterhin ungeschlagen.

Die nächsten beiden Einzel gingen dann aber an die Gäste. Michael Metzger (Position 1) spielte zwar phasenweise starkes Tennis, konnte dem sicheren Grundlinienpiel seines Gegners aber letzten Endes wenig entgegensetzen (2:6, 1:6). Dirk Stolzis tat sich mit dem unkonventionellen Stil seines Widersachers lange Zeit schwer und fand erst im zweiten Satz ins Match. Trotz Schulterbeschwerden kämpfte er weiter und unterlag unglücklich im Tie-Break (1:6, 6:7).

In den Doppeln beschloss man dann Poschenrieder und Lieber mit dem Schwung aus ihren Einzeln ins 2. Doppel zu schicken, um hier einen Punkt zu sichern. Dieses Mal ging der Plan auf: die beiden spielten sehenswertes Tennis und siegten klar mit 6:1, 6:2. Das 1. Doppel Metzger/Poschenrieder war trotz Aufbäumens im 2. Satz am Ende chancenlos (0:6, 3:6).

Endstand somit 3:3 – eine Punkteteilung die sowohl von den Gästen aus Manderscheid als auch von den Männern des FSV als absolut gerechtes Ergebnis eingestuft wurde und auf das man danach beim gemeinsamen Grillen noch anstieß. In der Tabelle bleibt der FSV somit mit 6:2 Punkten hinter Manderscheid (7:1) auf Platz 2 und muss nun auf einen Ausrutscher der Eifeler warten.

Highlight des Tages waren sicherlich die gut gefüllte Anlage, die zeitweise aus allen Nähten platzte (akuter Stuhlmangel). Nochmal vielen Dank an die vielen Fans und die tolle Unterstützung!

Am kommenden Spieltag hat der FSV spielfrei. Weiter geht es am 03.07. mit dem Lokalderby gegen den Trimmelter SV. Spielbeginn ist um 14 Uhr.

Michael Metzger