Samstag, 18 Juni 2022 07:06

Ein junger Stürmer will hoch hinaus! Nathan Benndorf im Interview

geschrieben von André Mergener / Bildrechte: Wolfgang Ziewers

DSC00026 9

A-Junioren-Rheinlandliga-Vizemeister – Rheinlandpokal-Finalist und vor dem Tor ziemlich treffsicher. Seine Fußstapfen sind schon jetzt ziemlich groß – blickt Nathan Benndorf (Bild: links) in eine vielversprechende Zukunft beim FSV Trier-Tarforst. Im Interview stand uns der 17-Jährige nun Rede und Antwort:

Hallo Nathan! Seit wann kickst du in Tarforst und was bedeutet dir der FSV?

Nathan Benndorf: Ich spiele seit der Saison 20/21 für Tarforst. Der Verein – die Verantwortlichen, der Trainer und die Mannschaft schaffen ein Umfeld, und ich denke das gilt nicht nur für mich, in dem man sich gut aufgehoben fühlt. Ich bin dem Verein sehr dankbar – denn ohne Unterstützung kann man nichts erreichen.

Hinter dir und deiner Mannschaft liegen erfolgreiche Monate. Wir zufrieden und stolz bist du auf das Erreichte?

Nathan Benndorf: Wir hatten schon gedacht das wir die Meisterrunde erreichen könnten – aber dass es so gut laufen würde, damit war so nicht zu rechnen. Wir haben uns viele Momente in dieser Saison erarbeitet – in denen wir sehr zufrieden waren.

DSC00030 4

Was macht die Stärke eurer A-Jugend aus – bzw. was war der Schlüssel zum Erfolg in diesem Jahr?

Nathan Benndorf: Die Stärke der Mannschaft lag darin – in kritischen Momenten geduldig zu bleiben und weiter an sich zu glauben, so gelang es häufig, nach Rückständen zurück zu kommen und Spiele zu drehen. Mit den Erfolgen ist das Selbstvertrauen immer weiter gewachsen. Viel haben wir unserem Trainer Markus Schwind und seiner Philosophie zu verdanken. Bei ihm steht der Teamgedanke über allem – und so hat er es erreicht, dass die Spieler eine Einheit geworden sind, voll mitgezogen und hart gearbeitet haben.

Vizemeister in der Liga und jüngst im Pokal-Finale vor fast 1000 Zuschauern aufgelaufen. Was ging in deinem Kopf vor als du diese Kulisse gesehen hast?

Nathan Benndorf: Wir waren ja schon lange vor dem Spiel da – zu sehen wie es sich immer mehr gefüllt hat und dann vor dieser Kulisse einzulaufen, war schon sehr beeindruckend.

Du selbst bist und warst in der zurückliegenden Saison sehr treffsicher. Was für ein Typ Stürmer bist du – wie würdest du dich und deinen Charakter beschreiben?

DSC00148 2

Nathan Benndorf: Ich spiele am liebsten zentral. Meine fußballerischen Stärken liegen darin – dass ich den Ball gut festmachen kann und einen guten Abschluss mit beiden Füßen habe, hinzu kommt, dass sich mein Kopfballspiel verbessert hat. Was soll ich über meinen Charakter sagen – ich bin ja noch ein Kind. Ich denke aber das ich ein guter Junge bin, der auch manchmal kein guter Junge ist, und genau diese beide Eigenschaften braucht man auf dem Fußballplatz.

Was ist dein längerfristiges Ziel im Fußball – wo möchtest du hin bzw. was strebst du an?

Nathan Benndorf: Ich strebe an mit der A-Jugend das nachzuholen – was wir dieses Jahr verpasst haben. Zum einen die Rheinlandmeisterschaft und zum anderen den Pokalsieg. Dann möchte ich in der ersten Mannschaft spielen und möglichst viele Tore schießen – die dazu beitragen, dass der FSV Trier-Tarforst in die Oberliga aufsteigt.

Okay Nathan – ich danke dir für das Interview und wünsche dir weiterhin viel Erfolg im Trikot des FSV!

Nathan Benndorf: Danke!

 

André Mergener