Mittwoch, 22 Juni 2022 17:25

Tennis: Zwote gewinnt in Fell

geschrieben von Peter Gorges

IMG E9655

Am Sonntag durfte unsere „Zwote“ zu unseren Freunden des SV Fortuna „Big Balls“ Fell anreisen. Bis auf Clemens in Vollbesetzung. Der gesamte Spieltag entwickelte sich zu einer wahren Hitzeschlacht. Bereits um 9 Uhr morgens lagen die Temperaturen bei weit über 30°C.

Beide Dominiques präsentierten sich in gewohnter Topform und ließen ihre Gegner zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kommen. So setzte sich Doninique Zitte souverän mit 6:2 / 6:3 durch. Dominique Richter gar mit 6:1 / 6:2.

Ganz anders sah es leider bei Mannschaftsführer Christian und auch Peter aus. Beide erwischten einen rabenschwarzen Start in den Tag. Christian fand zu keinen Zeitpunkt zu seinem Spiel und unterlag verdient mit 1:6 / 2:6. Peter konnte immerhin den zweiten Satz mit großem Kampf (oder auch Krampf) offen gestalten, musste diesen aber dann doch im Tie-Break abgeben (3:6 / 6:7). Beiden ist immerhin zugute zu halten, dass die "Rackets" vom Frust verschont blieben.

Bei inzwischen postapokalyptischen äußeren Bedingungen mussten somit die Doppel über Sieg, Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Bei Temperaturen von über 37C entwickelten sich die Doppel zu einer wahren Hitzeschlacht. Nie aber zu einer Tennisschlacht. „Chef“ Dominique Zitte und sein „Adjutant“ Klaus gerieten nie ernsthaft in Bedrängnis und gewannen ihr Doppel souverän mit 6:2 / 6:4.
Auch Peter konnte seinen (Tennis)Tag retten und siegte zusammen mit Dominique Richter 7:6 / 1:6. Lediglich der erste Satz wurde trotz eigentlich großem Vorsprung unnötig nochmals spannend.
Während der Doppel konnte Captain Chrissi den Schatten unter der Markise genießen.

Alles in allem ein verdienter Sieg für unsere „Zwote“, die dadurch auch einen wichtigen Sprung in der Tabelle macht.

Das gesamte Team dankt unseren Freunden der Big Balls Fell für die Gastfreundschaft und den gelungenen Tag. Wir hoffen auf ein Wiedersehen in der kommenden Saison. Vielleicht ja auch wieder zu einem Spanferkel in Tarforst.

Am Montag hieß es dann doch der Hitze Tribut zu zollen. Gemäß der Mannschaftsgruppe war bis auf den „jungen Gott“ Klaus Krüger jeder im Team nahezu bewegungsunfähig.

Peter Gorges