Donnerstag, 06 Oktober 2022 17:08

Zwote muss in Könen bestehen

DSC00110 5

Der Stachel der jüngsten 3:4-Niederlage im Derby gegen den VfL Trier sitzt noch tief. „Eine schlechte Leistung und dumme Fehler“, wie Zwote-Trainer Steffen Hilmer die jüngste Pleite beschrieb, waren letztendlich die Gründe der Nullnummer. Ein weiteres Abrutschen in der Tabelle soll vermieden werden. Schon am kommenden Sonntag (09. Oktober) hofft Hilmer auf eine Reaktion seiner Mannschaft – wenn man um 15:00 Uhr beim FC Könen aufläuft.

Beim FC Könen könnte es besser laufen. Erst vier Punkte aus sieben Spielen – Vorletzter in der Tabelle und mit Tarforst ein Derby vor der Brust, wo gleich beide Teams mit aller Macht auf Sieg spielen werden. Könen will unten raus – Tarforst erst gar nicht rein. Das Fernbleiben der Abstiegszone ist oberstes Ziel für die Mannen um Steffen Hilmer. Stabilität – Konzentration oder einfach ausgedrückt, die richtige Einstellung sind auf grün-weißer Erde gefordert, um nicht noch einmal ein Spiel samt Punkten aus der Hand geben zu müssen. Könen ist heimstark trotz einer momentanen Krise. Das weiß auch Steffen Hilmer – der mit seiner Truppe gerade nach der jüngsten Niederlage gegen die Trierer Südstadt-Elf alles in Könen abrufen möchte, um nicht nur Grün-Weiß verblassen zu lassen, sondern auch in der Tabelle einen großen Schritt mit Blick nach oben zu machen. „Wir müssen viel präsenter da sein – unser eigenes Spiel konzentriert und clever angehen, hinten kompakt stehen und vorne unsere Chancen nutzen. Also das typische Fußball-Ein-Mal-Eins. Lassen wir nämlich auch in Könen diese Tugenden vermissen – werden wir auch dort nichts Zählbares landen. Könen wir uns das Spiel ziemlich schwer machen – und mit sehr viel Kampf und Härte alles daran setzen, die drei Punkte zu ergattern. Genau das wollen wir verhindert. Eine bessere Leistung als letzte Woche muss dringend her. Gelingt uns das nicht – werden wir schon bald wieder an den Abstiegsrängen anklopfen“, betont Steffen Hilmer mit runzelnder Stirn. Aktuell schreibt Tarforst mit neun Punkten den neunten Platz. AM