Dienstag, 21 Mai 2024 14:39

Das Wittlich-Spiel im Presse-Echo

presse echo fsvNEU


ba0166c7a50d96eb270097f3f911e08a XL

 (...)Nico Neumann und Luca Quint brachten zum Wiederanpfiff frischen Wind und belebten das Tarforster Spiel. Nach einer Ecke von Luca Herrig stand Routinier Florian Weirich richtig und erzielte per Kopf das äußerst wichtige 1:1 (73.). In doppelter Überzahl – Ralf Rizvani musste nach grobem Foulspiel mit Rot (60.), Ayman Habbouchi mit Gelb-Rot (87.) runter – verpassten die Trierer die Führung, feierten am Ende aber den durch den erzielten Punkt nun gesicherten Klassenerhalt. Vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung war am Samstag das große Plus des FSV.(...) Hier zum kompletten Artikel

 

 


 5vier(...)Es wurde jeder umarmt – abgeklatscht und ein tiefes Durchatmen war weit über die Tarforster Höhe zu hören. Der Liga-Dino lebt – tat sich aber dennoch im ersten Spielabschnitt gegen starke Wittlicher schwer. Nach vorne ging auf Seiten der Hausherren zunächst nicht viel. Rot-Weiß dominierte das Geschehen und ließ den FSV überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Viele und schnelle Ballverluste machten es den Gästen aus Wittlich leicht – die bereits schon nach einer Viertelstunde vor rund 350 Zuschauern dank dem Ex-Tarforster Matthias Heck mit 1:0 in Führung gingen (15.). Verdient und ohne Kompromisse entlud sich der Jubel bei Rot-Weiß – dessen Team nicht nur spritziger und stark agierte, sondern auch eine tragende Cleverness auf dem nassen Rasen in Tarforst freisetzte. Fünf Minuten später hatte Tarforst erneut mächtig Dusel – als Timo Wollny nach einer guten Ecke den Ball nur an die Latte köpfte (20.). In dieser Phase des Spiels taumelten die Gastgeber in den Weiten ihrer eigenen Festung. Wittlich war am Drücker und das nicht sparsam. Eine leichte Hoffnung ließ dagegen Elias Heitkötter nach knapp einer halben Stunde aufkeimen – als er im Anschluss eines Eckballs frei vor dem Tor an einem möglichen Ausgleich vorbeischrammte (27.). Dies war auch die letzte Aktion des ersten Durchgangs – in der sich Tarforst mehr als schwer tat.(...) Hier zum kompletten Artikel

 


 Herunterladen

 

(...)Mit 38 Punkten auf dem Konto benötigte der FSV Tarforst am letzten Spieltag der Rheinlandligasaison 23/24 einen Punkt, um die Klasse sicher zu halten. Nach einem Punktgewinn sah es gegen den SV Rot-Weiss Wittlich aber zunächst nicht aus, denn die Gäste übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle. Der FSV geriet entsprechend früh unter Druck und kassierte bereits in der 13. Minute einen Gegentreffer, als Matthias Heck einen zuvor gescheiterten Abschlussversuch von Daniel Littau über die Linie drückte – 0:1 Wittlich. Auch im Anschluss dominierten die Gäste das Spielgeschehen, scheiterten nur wenige Minuten nach der Führung am Aluminum. Der Aufsteiger ließ seine Chancen jedoch ungenutzt und ging somit nur mit einer 0:1-Führung in die Pause.(...) Hier zum kompletten Artikel