Montag, 05 Februar 2018 10:21

Die heiße Phase beginnt

geschrieben von

9402162Man liegt im Soll! Stimmung und Moral prima und selbst das Wetter spielte bis dato einigermaßen mit. Vier Wochen liegen nun hinter Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst. Zwei gilt es noch zu meistern – ehe dann schließlich mit dem Auswärtstrip beim Schlusslicht VfB Linz am 18. Februar um 15:00 Uhr, dass erste Pflichtspiel des Jahres Einzug erhält.

Nur selten verlief eine Wintervorbereitung so problemlos. Bis dato kaum witterungsbedingte Einschränkungen – ackerten sich die Trierer Höhenkicker bei milden bis leicht frostigen Temperaturen und mit wenig Verletzungspech durch bisher vier anstrengende Wochen. Im Rücken ruhen elf Trainingseinheiten unter freiem Himmel. Zudem gesellen sich fünf Einheiten beim Fitnesspartner smileX hinzu – gespickt mit zwei Hallenturnieren und vier Testspielen.

Zufriedenes Trainerteam

Obwohl Muskeln und Knochen dank einer intensive Trainingsmethode von Chef-Trainer Holger Lemke schmerzen – könnte die Stimmung im Team und Umfeld derweil nicht besser sein. Das Lachen wieder erlernt – die Leidenschaft am runden Leder neu entfacht und die eigene Stärke aufs Neue geweckt.

In den Testspielen bot man zudem eine tolle Leistung. Als Einheit auf dem Platz gestanden – konnte man jüngst gegen eine starke U19 von Eintracht Trier (5:1), gegen den Oberligisten FSV Salmrohr (1:1) sowie zuletzt gegen die klassentiefere SG Hochwald (2:1) kämpferisch überzeugen. Zufrieden und mit reichlich Lobeshymnen untermauerte auch Holger Lemke die bisher erfolgreiche Wintervorbereitung: „Mit meinen Jungs bin ich mit Abschluss der vierten Vorbereitungswoche sehr zufrieden. Alle zeigen eine tolle Leistung und geben im Training sowie auch in den Testspielen richtig Vollgas. Zudem werden auch unsere Ratschläge bestens angenommen und umgesetzt. So macht die Arbeit richtigen Spaß und genau das wollen wir auch als Trainerteam sehen“.

Noch 2 Wochen hartes Training

Für die noch verbleibenden zwei Wochen soll das hohe Leistungspensum aber dennoch aufrecht erhalten werden. Die Zügel weiterhin angezogen – möchte Lemke noch die ein oder anderen Kraftreserven aus seinen Jungs herauskitzeln, ehe dann in Linz der Liga-Alltag einen wieder einholt. Das kollektive Schmitzen darf somit weitergehen – mit schweren Knochen und schmerzenden Muskeln, will man demnach auch in den noch ausstehenden Trainingseinheiten sowie Testspielen Trainer und Umfeld begeistern.

Mittwoch kommt Ruwertal, Freitag Bitburg

Bereits schon am kommenden Mittwochabend setzen die Trierer Höhenkicker ihren Testspielreigen fort – wenn man zuhause um 19:30 Uhr mit der SG Ruwertal den aktuellen Tabellensiebten der Bezirksliga-West empfängt. Die Generalprobe – ehe dann schließlich eine Woche später das erste Pflichtspiel des Jahres beim VfB Linz auf dem Programm steht, erfolgt am Freitagabend, wenn man erneut vor eigener Kulisse um 19:30 Uhr mit dem FC Bitburg einen weiteren Kandidaten im Rennen um den Rheinlandliga-Aufstieg begrüßt (Platz 3 in der Bezirksliga-West). Beide Testspiele werden auf dem Kunstrasenplatz in Trier-Tarforst ausgetragen. (am)

Gelesen 554 mal