Dienstag, 06 Februar 2018 00:33

Testspiel gegen Ruwertal fällt Witterung zum Opfer

geschrieben von

Schnee3groß imagoDie aktuelle Witterung hält momentan nicht nur die Straßen in Atem – sondern auch den regionalen Fußball. Seit Montag heißt es wieder Alternativprogramm statt planmäßiges Training. Temperaturen bis weit in den Minusbereich sowie schneebedeckte Fußballplätze – halten somit die Improvisationskunst der jeweiligen Trainer stets aufrecht. Auch im Trierer Höhenstadtteil Tarforst ging der witterungsbedingte Kelch am dort ansässigen FSV nicht vorüber. Die Stadt Trier sperrte bis auf Weiteres den Kunstrasenplatz am heimischen Trimmelter Hof. Demnach fällt auch das für Mittwochabend angesetzte Testspiel zwischen Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Taforst und dem klassentieferen Bezirksligisten SG Ruwertal (Anstoß 19:30 Uhr) der frostigen Witterung zum Opfer. Laufen statt Kicken – wie Chef-Trainer Holger Lemke am Dienstagabend verriet: „Unser Alternativprogramm heißt momentan Laufen und Fitnessstudio. Natürlich hoffen wir das sich das Wetter auch bald wieder beruhigt“.

Für die Trierer Höhenkicker ist es die vorletzte Vorbereitungswoche – ehe am Sonntag den 18. Februar um 15:00 Uhr auswärts beim VfB Linz, dass erste Pflichtspiel des Jahres Einzug erhält. Sollte der Kunstrasenplatz im Verlauf dieser Woche wieder die Freigabe erhalten – erfolgt mit einem weiteren Testspiel am Freitagabend um 19:30 Uhr gegen den FC Bitburg (Platz 3 Bezirksliga-West), die Generalprobe für die Elf um Chef-Trainer Holger Lemke. Bei einer weiteren Testspiel-Absage werden wir Sie aber rechtzeitig informieren! (am)

Gelesen 486 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 08 Februar 2018 21:07