Samstag, 10 März 2018 17:58

C1 entführt drei Punkte von der Mosel

geschrieben von

c1 mannschaftsfoto klein,,Da haben wir aber gerade nochmal Glück gehabt.'' So oder so ähnlich resümierte Luca Schmitt den späten Auswärtsdreier bei der abgeschlagenen JSG Mittelmoseltal Mülheim-Brauneberg. Konnte man hier im Hinspiel beim Saisonauftakt noch einen 10:1 Kantersieg einfahren, erwartete man heute ein deutlich schwereres Auswärtsspiel. Kein spielerischer Glanz, viele Emotionen auf und neben dem Platz und ein später Lucky Punch erwartete die Zuschauer.

Unsere Jungs begannen stark, wollten ein frühes Tor erzielen und spielten sich in den ersten 10 Minuten mehrere Großchancen heraus. Ein wahres Feuerwerk, bei dem man sich nur noch fragen konnte, wann denn endlich die Kugel reingeht. Noah S., Niki und Luis M. hatten mehrmals die Führung auf dem Fuß. Doch langsam verlor unser Team die Geduld und wurde planlos im Spiel nach vorne und hinten in der Dreierkette immer fehleranfälliger. Die Mittelmoseltaler merkten, dass hier heute wider Erwarten was drin ist. So konnten die leidenschaftlich kämpfenden Jungs aus Mülheim immer wieder mit langen Diagonalbällen ihre Außenspieler in Szene setzen, jedoch bekamen wir immer wieder noch gerade so den Fuß dazwischen. Negativhöhepunkt und passend zum Spiel der Rückpass von unserem zentralen Abwehrmann Niki, der beinahe ins eigene Tor kullerte. Die Nervosität war bis zum Halbzeitpfiff deutlich spürbar. Glück hatte man auch, als der Schiedsrichter bei einem taktischen Foul von Kapitän Jasper Gnade vor Recht ergehen ließ und unseren bereits gelb-vorbelasteten Mittelfeldmotor auf dem Platz behielt. So ging es torlos und mit einer Menge Diskussionsbedarf in die Pause.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste endete. Wenig fußballerischer Glanz und kaum zwingende Torabschlüsse. Wenn wir zu unseren Chancen kamen, dann wurden diese teils unglücklich, teils kläglich vergeben. Es sollte heute einfach nicht sein. Das Spiel wurde nun immer ruppiger und kleine Sticheleien nahmen zu. So musste Linksaußen Luis Böhme nach einem harten Foul mit 5 Minuten-Zeitstrafe vom Platz. Es schien heute alles gegen uns zu laufen. Bis zur Nachspielzeit. Wir versuchten nun mit aller Macht irgendwie noch das Tor zu erzwingen und spielten lange Bälle in den Sechzehner und hofften auf die Glücksgöttin Fortuna. So bekam man an der Strafraumlinie noch einen letzten Freistoß. Stürmer David Gasper nahm sich der großen Verantwortung an, wohlwissend, dass dieser Freistoß wohl die letzte Chance im Spiel sein wird. Ein langer Anlauf, ein fester Schuss und der Ball kullerte zum Glück der Tarforster über die Linie, nachdem ein Mülheimer sein Bein noch dran bekam und den Schuss unhaltbar abfälschte. Die Erleichterung nach diesem Führungstreffer war bei jedem im roten Dress deutlich spürbar. Die letzten 3 Minuten der Nachspielzeit fühlten sich zwar an wie eine Ewigkeit, konnten aber auch überstanden werden.

Unterm Strich stehen heute 3 Punkte mehr auf dem Konto unserer C1. Wir wissen alle, dass wir nächste Woche Sonntag gegen die JFV Vulkaneifel eine gute Schippe drauflegen müssen, um zu bestehen. Denn dort bezahlte man im Hinspiel mit einer 0:3-Niederlage bitteres Lehrgeld. Wiedergutmachung ist also angesagt in den Tarforster Höhen! (Bericht: Rene Juchmes)

Ebenfalls siegreich und das vor eigener Kulisse, war am Samstagnachmittag Tarforsts A-Jugend, die zuhause über die JSG Kell souverän mit 2:1 gewann. Dank des Sieges, führt der FSV die Tabelle der A-Junioren-Bezirksliga-West aktuell mit starken 31 Punkten weiterhin an. Alle weiteren Junioren-Ergebnisse im Überblick finden Sie hier

Gelesen 482 mal Letzte Änderung am Sonntag, 11 März 2018 18:15