Sonntag, 11 März 2018 19:47

Zwote feiert trotz Personalnot ersten Dreier des Jahres

geschrieben von

6117045Eine Art Rumpfelf – die sich aber dennoch mit Kampf und Leidenschaft zu einem stattlichen Sieg über Föhren schaukeln konnte. Für die Rheinlandliga-Reserve des FSV Trier-Tarforst hätte das sportliche Jahr nicht besser starten können. Letzte Woche der witterungsbedingte Spielausfall bei der SG Ehrang – heute ein souveräner 3:1-Sieg über den SV Föhren.

Gerade einmal drei Auswechselspieler – davon waren zudem zwei angeschlagen, standen Trainer Stefan Fleck am Sonntagnachmittag zur Verfügung. Sogar Fleck selbst stand in der Startelf – und das soll schon was heißen. So bitter die eigene Personallage – entwickelte sich auch zunächst das Duell gegen Föhren. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste nach einem unglücklichen Torwart-Patzer mit 0:1 in Front. Später jedoch machte Keeper Dominik Wintersig seinen Fehler zum Gegentor wieder wett und hielt einen Elfmeter souverän. Sein Team weiterhin im Rennen – gelang schließlich kurz nach Wiederanpfiff (46.) nach einem Hammerschuss von Benedikt Resch der bis dato verdiente 1:1-Ausgleich. Vier Minuten später erhöhte der Platzhirsch sogar auf 2:1 – als Niko Schmitt Föhrens Schlussmann keck überwinden konnte (50.). Das Sahnehäubchen einer unterm Strich gelungenen Partie gelang jedoch Christoph Reinert – der in der Nachspielzeit mit dem 3:1 alles klar machte.

„Sicherlich waren es für uns dank einer unterirdischen Personaldecke sehr schwierige Verhältnisse. Dennoch muss ich mein Team loben – wie gut es diese Hürde mit drei schönen Toren gemeistert hat. Wir freuen uns sehr über diesen Sieg und wollen nun gleich am kommenden Sonntag in Schillingen nachlegen“, betonte Trainer Stefan Fleck, dessen Team nun mit dreißig Punkten Platz fünf markiert.

Gegner ist dann am Sonntag (18. März) um 14:30 Uhr der mit vierundvierzig Punkten datierte Tabellenführer TuS Schillingen. Gespielt wird auf dem Rasenplatz in Schillingen! (am)

Gelesen 486 mal