Montag, 14 Mai 2018 15:55

Tennis: So spielte die FSV-Jugend

geschrieben von

FSV Tennis U18Jungen U15: SG DJK MJC Trier/Igel 2 : FSV Tarforst 5:9
Im zweiten Meden-Runden-Spiel der FSV-Jungen-U15 war das Team um Mannschafts-Kapitän Fabio Küstner erfolgreich. Mit 9:5 wurde das Spiel gegen die Spielgemeinschaft MJC Trier/Igel gewonnen.
Fabio war es auch, der mit einem 6:1 6:2 die ersten Punkte für sein FSV-Team einfahren konnte. Lance Doeve war in seinem ersten Einzel bei der U15 noch „etwas nervös“ – wie er gegenüber Mannschafts-Betreuer Frank Meuser äußerte. „Er hat das Spiel zwar verloren, war aber der bessere Tennisspieler, ganz saubere Vor- und Rückhand-Schläge zeichnen ihn aus, mit zunehmender Spielpraxis ist es nur eine Frage der Zeit, wann Lance den ersten Gegner bei den U15 besiegt“, sagte Frank Meuser nach dem Spiel.
Caspar Dargatz spielte an Nummer 1 – gewann deutlich mit 6:1 und 6:2 gegen seinen Gegner der Spielgemeinschaft Trier/Igel. Sein Bruder Lovis Dargartz war ebenfalls erfolgreich, siegte mit 6:3 und 6:4.
Nach den Einzeln stand es somit 6:2 für die Jungs vom FSV – ein Doppel musste also mindestens noch gewonnen werden, um den „Tages-Sieg“ mit nach Tarforst zu holen.
In Doppel 2 stellte Frank Meuser die beiden jüngsten Spieler der U15 auf. Jan Jytaka und Julian Panther – der noch bei den U12 des FSV spielt. Die beiden FSV-Kids zeigten eine sehr gute Leistung, waren – wie schon bei Lance beschrieben – die weitaus besseren Tennisspieler. Den ersten Satz gewannen ihre Gegner ganz knapp mit 7:6 – den zweiten gewannen Julian und Jan mit 6:3. Der Champions-Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Hier waren die Jungs aus Trier/Igel die etwas glücklicheren und siegten mit 10:7.
Doppel 1 musste nun die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. Für den FSV gingen Vico Wolfgarten und Caspar Dargatz an den Start. Die beiden machten im ersten Satz mit 6:0 kurzen Prozess – „dann wurden die Jungs übermütig, hatten das Spiel im Kopf schon gewonnen, und bekamen prompt die Quittung für den Übermut, verloren Satz 2 mit 7:6. Was keiner wollte und geglaubt hatte, war eingetroffen, der Champions-Tiebreak musste die Entscheidung über Gesamt-Sieg oder Niederlage bringen. Vico und Caspar rissen sich nun wieder – nach kurzem „Anschiss“ – zusammen und gewannen mit 10:1. Es wäre für alle Jungs so schade gewesen, wenn der gesamte Spieltag durch diesen unnötigen Übermut verlorengegangen wäre“, resümierte Frank Meuser am Ende eines langen Spieltages.
Nächstes Spiel der Jungen U15 ist am Samstag den 26. Mai ab 9 Uhr beim TC Roscheid 2.
Jungen U18: FSV Tarforst : TC Waldrach 7:7
Nach der deutlichen Auftaktniederlage unserer „Jungen U18“ am ersten Spieltag, bei der Auswärts-Partie in Olk mit 2:12 – konnte der FSV-Nachwuchs am Samstag den ersten Punktgewinn verbuchen.
Mit 7:7 wurden die Punkte mit der Mannschaft vom TC Waldrach geteilt.
Mannschafts-Kapitän David Fritz an Position 1 ging voran und siegte in seinem Einzel souverän mit 6:1 und 6:2. David Biehl machte es etwas spannender, musste über den Champions-Tiebreak im dritten Satz gehen, gewann diesen mit 10:7 – den ersten Satz gewann er 6:2 – der zweite ging mit 6:3 an seinen Gegner aus dem Ruwertal.
In der Partie von Lino Küstner war sein Gegner aus Waldrach der glücklichere im Champions-Tiebreak – Lino musste sich am Ende mit 3:10 geschlagen geben – nachdem er den ersten Satz knapp mit 6:7 verlor, im zweiten ganz stark spielte und mit 6:1 gewann.
Leon Jakobson an Position 3 hatte es mit einem sehr gut aufgelegten Spieler aus dem Ruwertal zu tun, verlor seine Partie mit 2:6 und 3:6.
Nach den Einzeln stand es somit 4:4 – die Doppel mussten die Entscheidung bringen.
David Fritz und Lino gingen in Doppel 1 an den Start – harmonierten prima miteinander – ließen den beiden Jungs aus dem Ruwertal mit 6:2 und 6:2 keine Chance.
Die Spannung spitzte sich zu – das zweite Doppel mit den Tarforster-Jungen David Biehl und Leon Jakobson hatten ein wenig Startschwierigkeiten und verloren Satz 1 mit 2:6 – dann rappelten sich die beiden nochmal so richtig auf – konnten den zweiten Satz mit 6:4 gewinnen.
Nun musste der Champions-Tiebreak darüber entscheiden, ob der Spieltag gewonnen wird, oder ob man sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen musste.
Knapper und spannender konnte es nicht laufen - leider verloren die beiden mit 8:10 den Champions-Tiebreak – allerdings nach toller/starker Leistung.
FSV-Tennis-Sportwart Michael Metzger resümierte anschließend: „die Mannschaft ist gut zusammengewachsen, heute waren viele Eltern auf der Tennis-Anlage und haben sich vom Können ihrer Sprösslinge beeindrucken lassen“.
Der nächste Spieltag unserer FSV-Jungen U18 findet am Samstag, den 26. Mai ab 9 Uhr statt. In einem weiteren Heimspiel gegen die Mannschaft von der SG Saarburg/Wincheringen will man den ersten Saison-Sieg einfahren. (fm)

Gelesen 301 mal Letzte Änderung am Montag, 14 Mai 2018 19:28