Montag, 11 Juni 2018 10:50

Tarforst sichert sich Vize-Weltmeisterschaft

geschrieben von

Foto Seydel MINI WM 133691

Der Weltmeister kommt aus Costa Rica – zumindest jener der E-Junioren: Bei der AOK-Mini-WM, präsentiert vom Lokalanzeiger und „Am Wochenende“ in Kooperation mit dem Fußballverband Rheinland, feierte die JSG Soonwald/Simmern in den Trikots der Nation aus Mittelamerika am gestrigen Sonntag in Boppard den Turniersieg. Mit 2:0 gewann das Team das Endspiel gegen Argentinien, vertreten durch den FSV Trier-Tarforst. Doch so groß der Jubel bei den jungen Kickern aus dem Hunsrück auch war: Am Ende durften sich nach einem rundum gelungenen Fußballtag alle Spieler der insgesamt 32 Mannschaften als Gewinner fühlen.

Alle Teams spielten in Trikots der jeweiligen Nationalteams, denen sie im Rahmen des Endspiels um den Bitburger Rheinlandpokal an Pfingstmontag zugelost wurden, und liefen auch zu den jeweiligen Nationalhymen ein. Für Abwechslung war durch je zwei Hüpfburgen, Geschwindigkeitsmessanlagen und Torwände auch neben den Fußballplätzen gesorgt. Bei einem Quiz, bei dem Fragen über alle 32 Länder gestellt werden, konnten die jungen Kicker zudem ihr Wissen auf die Probe stellen. Und: Kein Kind ging mit leeren Händen nach Hause – jeder Spieler bekam seinen eigenen Pokal.

„Das war beste Werbung für den Jugendfußball und für die Kinder ein bleibendes Erlebnis“, sagte Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland. „Ein sehr gut organisiertes Turnier, sowohl durch den SSV Boppard, unseren Verbandsjugendausschuss als auch durch die teilnehmenden Vereine aus dem gesamten Verbandsgebiet. Man hat heute wieder gesehen: Der Fußball bringt die Menschen zusammen – die Kinder und auch die Erwachsenen.“

Auch Peter Lipkowski, Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses, war begeistert: „Kurz vor der großen Weltmeisterschaft in Russland haben wir eine großartige WM für E-Junioren erlebt. Für alle Beteiligten – insbesondere natürlich für die Kinder – war das ein Tag, den sie so schnell nicht vergessen werden.“ Das wiederum bestätigte auch Kay Wohlfahrt, Trainer der siegreichen JSG Soonwald/Simmern: „Ein überwältigendes Erlebnis – und nach der Rheinlandmeisterschaft und dem Kreispokalsieg war dieses Turnier das i-Tüpfelchen. Ich bin mega-stolz auf die Jungs.“ (Text- und Bild-Quelle: FVR)

Gelesen 219 mal Letzte Änderung am Montag, 11 Juni 2018 18:55