Mittwoch, 01 August 2018 09:12

7.Tag - Tarforst schlägt Shanxi

Sensation perfekt! Tarforst schlägt Shanxi

Während die beiden Erstplatzierten der Gruppen in der KO-Phase den Turniersieger ausspielen, spielen die Plätze 3 und 4 der Gruppen im "kleinen Turnier" die Plätze 5 bis 8 aus. Unsere Jungs mussten gegen den Drittplatzierten von Gruppe B, Shanxi, ran, welcher nur um ein Haar das Halbfinale verpasste. Nachdem Julius den entscheidenden Elfer im Elfmeterschießen in die rechte Ecke gesetzt hat, gab es für die Mannen in rot kein Halten mehr.

Aber erstmal alles auf Anfang. Die vorgegebene Taktik war die gleiche wie gestern: hinten die Null musste stehen und vorne sollten die beiden Spitzen hier und da für Nadelstiche sorgen. Das gelang uns in der ersten Hälfte besonders gut. Unaufmerksamkeiten in der Defensive gab es nicht viele. Und wenn doch, war entweder der wieder mal bärenstarke Keeper Max oder der Pfosten zur Stelle. Wir versuchten, dem Gegner das Spiel so unangenehm wie möglich zu machen und das gelang uns in Halbzeit Eins besonders gut. Halbzeitstand: 0:0.

Kurz nach der Pause dann die Erlösung: endlich der erste Torerfolg des Turniers in Form von Julius. Unser Allrounder setzte einen Freistoß in halblinker Position unhaltbar ins Torwarteck (47.). Unsere Taktik ging voll auf. Hinten hatte man fast alles im Griff und vorne sorgten die sehr diszipliniert agierenden Jonah, Luis und Paul immer wieder für Gefahr. Leider sorgte ein guter Freistoß der Chinesen, bei dem auch Max im Tor keine Chance mehr hatte, bereits kurze Zeit später für den Ausgleich (57.). Dann passierte nichts mehr und die Jungs mit dem rot-weißen Logo auf der Brust retteten sich mit einer vor allem kämpferisch und läuferisch ganz starken Partie ins Elfmeterschießen.

K800 MG 5070

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Anspannung auf beiden Seiten war deutlich zu spüren, aber unsere Jungs blieben eiskalt. Denn auf Seiten der Tarforster verwandelten Noah, Paul B., Mahmoud, Paul F. und Julius sicher. Dazu kommt, dass wir den wohl besten Keeper des Turniers im Kasten haben, der den zweiten Elfer der Chinesen entschärfen konnte und somit einen wesentlichen Teil zum Sieg beisteuerte. Kein Wunder, dass genau dieser stellvertretend für die Mannschaft Interview antreten musste. Jubeltraube, Humba und Wasserdusche für Trainer und Betreuer folgten, Nachdem Julius den letzten Elfmeter verwandelte, brachen alle Dämme. Jubeltraube, Humba und eine Wasserdusche für alle, die sich nicht retten konnten, folgten. Daran könnte man sich gewöhnen. Morgen folgt dann das kleine Finale um Platz 5, in dem wir wieder mal auf die Innere Mongolei treffen. Diese haben uns im zweiten Gruppenspiel 0:4 geschlagen, also: Zeit für eine Revanc

he! Dass wir feiern können, haben wir heute eindrucksvoll bewiesen.

IMGP5219 internet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Hier unsere Diashow dazu

 

Diashow Xiamen Sieg gegen Shanxi

 

Gelesen 600 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 02 August 2018 00:23