Dienstag, 04 September 2018 15:32

„Wir sind heiß auf Mehring“

geschrieben von

9824678Nach zuletzt erfolgreichen Wochen und dem jüngsten Dämpfer am vergangenen Samstag in Mayen – läuft Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst am kommenden Freitagabend (07. September) wieder vor heimischen Publikum auf und empfängt um 20:00 Uhr unter Flutlicht im Lokal-Derby den SV Mehring.

„Meine Jungs können die jüngste Niederlage richtig einordnen“

Ein herber Ritt der Spuren hinterließ. Blaue Flecken, leichte Blessuren und am Ende auch ein leeres Punktekonto. In Mayen war für den FSV nichts zu holen. Der Tabellenführer stark und den Trierer Höhenkickern überlegen – konnten die Tarforster an die Leistung der Wochen zuvor spielerisch nicht anknüpfen. Enttäuscht – aber nicht verzweifelt, resümierte auch Chef-Trainer Holger Lemke den jüngsten 1:5-Patzer seiner Elf. Immerhin war es erst die zweite Niederlage einer noch jungen Saison – die sich neben zwei Remis und zwei Siegen in die aktuelle Bilanz einreiht. Unterm Strich winken demnach acht Punkte und Platz sieben – nach Beendigung des sechsten Spieltags.

„Sicherlich war die Niederlage für meine Jungs ein kleiner Rückschlag gewesen. Dennoch war nicht alles schlecht in Mayen. Vor allem in der ersten Hälfte konnten wir spielerisch überzeugen – leider kam Mayens Klasse im zweiten Durchgang aber dann richtig zum Vorschein, was uns letztendlich auch das Genick gebrochen hat. Meine Mannschaft konnte diesen Patzer aber schon richtig einordnen. Immerhin haben wir nicht gegen irgendeine Mannschaft verloren – sondern gegen den bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer. In meinen Augen eine Topmannschaft – die zurecht ganz oben von der Spitze grüßt. Blenden wir jedoch den Auftritt in Mayen einmal kurz aus – bin ich aber schon unterm Strich sehr zufrieden mit unserer bisherigen Ausbeute. Gerade nach der Auftaktniederlage sowie dem frühen Rheinlandpokal-Aus – hat wohl niemand so recht mit einem solchen Aufschwung gerechnet. Mich persönlich macht es stolz zu sehen – wie meine Jungs trotz der schweren Anfangswochen zusammengerückt sind. Man konnte sich stabilisieren und überzeugte mit einem schönen Fußball – den wir nun auch im weiteren Verlauf gerne fortsetzen möchten“, betonte Chef-Trainer Holger Lemke mit optimistischer Stimme.39101856 917290805130093 2434256969381445632 o

Lemke´s Kampfansage an Mehring

Mit Mehring steht dem FSV nun eine richtig hohe Hürde vor der Tür. Zwar als direkter Tabellennachbar geduldet – geht es für beide Teams in der insgesamt elften Auflage des Lokal-Derbys um mehr als nur um Punkte. Prestige – Leidenschaft, einer gesunden Rivalität sowie der Kampf um die Vorherrschaft im Trierer Raum. Mehring kommt mit reichlich Qualität – tat sich aber dennoch im jüngsten Saisonverlauf spielerisch schwer. Mit zehn Punkten auf dem Konto rangiert der Mosel-Club auf Platz sechs. Der FSV hingegen notiert acht Punkte und Platz sieben. Zudem peilen die Trierer Höhenkicker eine bessere Pflege der Gesamtbilanz an – wo Stand jetzt, die junge Truppe um Trainer Frank Meeth glasklar die Nase vorn hat und bislang siebenmal die volle Punktzahl landen konnte. Trier-Tarforst hingegen notiert erst einen Sieg. Ferner stehen zwei Unentschieden unterm Strich. Im Vorjahr kamen beide Teams im Hinspiel zunächst nicht über ein torreiches 3:3-Remis hinaus – dass Rückspiel dagegen ging an Mehring, am Ende winkte ein 3:2-Erfolg. Für Holger Lemke jedoch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Statistik hin oder her – am Freitagabend sollen die drei Punkte in Tarforst bleiben, wie der Ex-Profi kämpferisch untermauert: „Die Statistik der Vergangenheit interessiert mich überhaupt nicht. Für mich zählt nur das Hier und Jetzt und wir wollen den Sieg am Freitagabend über Mehring – koste es was es wolle. Mehring hat Qualität und ist meist auch immer ein sehr schwieriger Gegner – dennoch glaube ich an meine Jungs, dass wir dieses Mal in diesem Lokal-Derby den Spieß umdrehen werden. Wir sind heiß auf Mehring – wollen den Sieg und unseren treuen Zuschauern einen schönen und letztendlich auch erfolgreichen Fußball bieten“.

Fünf Ausfälle, zwei Fragezeichen

Personell fehlen werden am Freitagabend mit Kapitän Bernhard Heitkötter, Jan Bauchmüller, Sven Haubrich, Marc Picko und mit Yannick Lackas fünf Spieler. Fraglich dagegen bleibt noch ein Einsatz bei Benedikt Resch sowie Marcel Dammer – die alle beide leicht angeschlagen sind.

4150556FSV hofft auf Großkulisse

Bereits im Vorfeld machte der FSV in puncto ''derbyreife Kulisse'' mobil. Fußball-Abteilungsleiter Manfred Kühne appellierte ans eigene Publikum und hofft auf gut gefüllte Ränge (hier geht’s zum Aufruf). Auch für Lemke wäre eine große Kulisse nur zum eigenen Vorteil – wie er abschließend hinzufügte: „Ich denke meine Jungs hätten mal den ein oder anderen Zuschauer mehr verdient. Wir spielen meist immer vor einer trostlosen Kulisse – obwohl wir in einer ziemlich starken und attraktiven Liga schon seit nun mehr als neun Jahren in Folge spielen. Gegen Mehring wünschen wir uns alle eine derbyreife Kulisse. Das spornt meine Jungs noch mehr an und beflügelt. Zudem dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes und packendes Lokal-Derby freuen – meist immer torreich und ziemlich rasant. Von daher kämen Fußballbegeisterte voll auf ihre Kosten“.

 

Hier geht’s zum Live-Ticker

Gelesen 781 mal Letzte Änderung am Samstag, 08 September 2018 00:07