Sonntag, 07 Oktober 2018 09:49

„Müssen noch viel an uns arbeiten“

geschrieben von

Team2018 2019Der Tarforster A-Jugend stehen stürmische Zeiten bevor. Als Aufsteiger in der A-Junioren-Rheinlandliga zuhause – kommt man nur schleppend in Fahrt. Schwere Hürden vor der Brust – starke Gegner als Gegenüber. Ein holpriger Ritt – und doch war nicht alles schlecht. Immerhin notiert die Elf um Trainer Daniel Will nach Beendigung des siebten Spieltags erst eine Niederlage. Zudem schmücken vier Unentschieden sowie zwei Siege die komplette Bilanz. Gerade der jüngste Sieg über Pluwig war wichtig – nachdem man schon in der Vorwoche beim 2:2 gegen Salmrohr wichtige Punkte liegen ließ. So winkte beim Lokal-Derby auf der Pluwiger Höhe ein deutlicher und unterm Strich verdienter 5:2-Sieg – nachdem Mohammad Rashidi, Maximilian Heuer, Jeremias Brost, Alkaly Soumah und Fynn Martin jeweils das gegnerische Tor trafen. „Der Sieg über Pluwig war für uns sehr wichtig – gerade weil wir letzte Woche gegen Salmrohr zwei Punkte verschenkt haben“, resümierte Trainer Daniel Will den zweiten Sieg seiner Mannschaft.

Die Mannschaft jung – steht das Lernen auch im Fußball noch stets im Mittelpunkt, wie der Coach mit mahnender Stimme hinzufügt: „Generell kann ich mit unserer momentanen Ausbeute nicht wirklich zufrieden sein. Wir haben zwar nur eine Niederlage zu verbuchen – doch die bis dato vier erzielten Unentschieden bringen uns auch nicht wirklich weiter. Für uns steht der Klassenerhalt ganz oben auf der Maxime – und diesen wollen wir auch so schnell wie möglich eintüten. Man merkt – meine Jungs müssen noch eine Menge lernen. Fußball spielen können sie keine Frage – doch im taktischen Bereich müssen wir einfach cleverer und abgezockter werden. Ich bin aber guten Mutes das uns dies auch gelingen wird. Wir haben eine gute Trainingsbeteiligung – sodass wir im großen Kollektiv Fehler ansprechen und abstellen können. Nun stehen uns ziemlich hohe Hürden vor der Brust. Gegner aus der oberen Tabellenhälfte werden uns das Leben schwer machen. Nichtsdestotrotz halte ich mein Team für konkurrenzfähig – sodass wir sehr wohl für die ein oder andere Überraschung sorgen werden“, betonte Daniel Will mit entschlossener Stimme. Aktuell notiert sein Team zehn Punkte und Platz sieben. Weiter geht es für die heimische A-Jugend nun am Samstag in einer Woche (13. Oktober) – wenn man ab 17:00 Uhr auf eigenem Geläuf die SpVgg Wirges empfängt. (am)

Gelesen 570 mal