Sonntag, 04 November 2018 15:26

B1 gewinnt Stadt-Derby, A-Jugend marschiert weiter

geschrieben von

K800 2018 08 01 Xiamen B Jugend Sponsor MG 5406 JPGNach der herben 0:8 Klatsche vergangenes Wochenende gegen den Tabellenführer aus Hattert, hatte man heute beim Stadtrivalen einiges gutzumachen. Der 2003er Jahrgang des SVE stand mit bisher 22 Zählern auf einem guten dritten Rang in der Rheinlandliga. Die Favoritenrolle war also klar verteilt, aber die Historie zeigt, dass gegen die Eintracht immer alles möglich ist. Denn bislang konnte man aus den letzten sechs Ligaspielen in der B-Jugend-Rheinlandliga gegen die Eintracht 10 Punkte verbuchen (3 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen), obwohl der Favorit aus dem Moselstadion kam. Die Partie begann mit viel Leidenschaft und Laufarbeit auf Tarforster Seite. Zur Überraschung der Eintracht pressten die Jungs in rot sehr früh und setzten den Favoriten schon früh unter Druck und zwangen die ,,kleinen’’ Moselkicker schon früh zu Fehlern. Ein offenes Spiel in der Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz nachdem Felix die Führung auf dem Fuß hatte (18.), segelte ein immer länger werdender Freistoß aus dem Halbfeld an den Pfosten des Tarforster Gehäuses (20.). Sowohl die Eintracht als auch die Tarforster spielten schnell und schnörkellos nach vorne und zwangen die Keeper immer wieder zu Glanztaten. Kurz danach profitierten die Roten dann von einer guten Pressingsituation. Mahmoud erobert den Ball auf der rechten Außenbahn und setzt Yannick in Szene, der aus der Drehung abschloss und sehenswert ins lange Eck traf (24.). Großer Jubel auf der einen, großer Frust auf der anderen Trainerbank. Sichtlich geschockt leistete sich die Eintracht jetzt mehr und mehr Fehler im Spielaufbau und weitere Chancen für die Tarforster ergaben sich. Zwei Minuten nach dem Führungstreffer dann der nächste Treffer auf Tarforster Seite. Einer von der Marke Traumtor. Nach Doppelpass mit Sasha im Mittelfeld, verlagerte Jere, der heute nach dreiwöchiger Verletzungspause wieder auf dem Platz stand, mit einem hohen Ball zu Felix, der den Ball einfach mal Volley mit seinem ,,schwächeren’’ Linken nahm. Allerdings scheiterte dieser noch am gut reagierenden Keeper der Trierer, aber der Abpraller wurde dann von Jere per Kopf verwandelt (26.). So ging man zufrieden mit einer komfortablen 2:0-Führung in die Kabine, wohlwissend, dass hier noch nichts gewonnen war. Die Spielanteile auf Trierer Seite wurden jetzt immer größer, aber die Jungs aus dem Höhenstadtteil verteidigten clever und leidenschaftlich das eigene Gehäuse. Und man konnte sogar noch nachlegen! Ein scheinbar verunglückter Freistoß von Chris wurde von Sasha nochmal gefährlich zu Yannick verlängert, der den Innenverteidiger abkochte und die Kugel mit links am Torwart vorbeischob (53.). Die Entscheidung? Noch nicht! Denn die Eintracht wurde nun immer dominanter und versuchte es aus allen Lagen. Standard nach Standard flog in unseren Sechzehner, aber immer war noch ein Bein dazwischen oder Bommel reagierte stark auf der Linie. Sinnbildlich für die starke Defensivarbeit heute stand Kent, der den Ball in höchster Not fünf Minuten vor Schluss noch von der Linie kratzte. So brachten die Jungs in rot das 3:0 über die Zeit. Nach Abpfiff großer Jubel bei den Tarforstern, die jetzt nach 10 Spielen endlich den zweiten Sieg einfahren konnten. Gegen die Eintracht baut man also die positive Bilanz auf 4 Siege, ein Unentschieden und 2 Niederlagen aus. Nächste und übernächste Woche kommen zwei schwere Gegner (JFV Vulkaneifel und TuS RW Koblenz), die mit Sicherheit gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf nichts anbrennen lassen wollen. Deshalb gilt es, an die heutige Leistung anzuknüpfen und sich nicht auf den drei Punkten, die wir heute gewonnen haben, auszuruhen. (Bericht: Rene Juchmes)

A-Jugend

Der Höhenflug der heimischen A-Jugend hält an. Nach zuletzt drei Kantersiegen in Folge – durfte schließlich auch an diesem Wochenende gejubelt werden, als man die SG Andernach vor Tarforster Kulisse nach einem starken 3:2-Sieg in die Knie zwang. Der vierte Sieg in Folge steht unterm Strich – ein Gefühl was gefällt, rangiert die junge Truppe um Trainer Daniel Will nun mit neunzehn Punkten auf Platz fünf der A-Junioren-Rheinlandliga.

Alle weiteren Junioren-Ergebnisse finden Sie hier

Gelesen 238 mal Letzte Änderung am Sonntag, 04 November 2018 23:32