Mittwoch, 28 November 2018 09:35

Malberg hofft auf mehr Konstanz

geschrieben von

x11.jpg.pagespeed.ic.66PZQneENsDer Westerwald um Malberg windstill – rollt auch das runde Leder ruhig und gelassen über das Grün. Für die SG Malberg/Rosenheim – eine bis dato relativ ruhige Saison, verweilt man derzeit mit vierundzwanzig Punkten und Platz zehn im ''sicheren'' Mittelfeld. Die Truppe – eingespielt und gut harmonierend, hielt man auch im Sommer diesen Jahres die Fluktuation in Grenzen. So standen damals drei Neuzugänge – zwei Abgänge gegenüber. Dem Saisonziel – dass Erreichen eines einstelligen Tabellenplatzes, will man gerecht werden. Sportlich muss es natürlich auch weiterhin passen – dass hofft auch Trainer Volker Heun, der im Sommer das schwere Erbe von Michael Boll übernahm. Mit Boll selbst verschwand in Malberg ein Trainer – der fünf lange Jahre bei der Westerwald-Elf die Regie führte. Erfolgreich und dynamisch seine Handschrift – will nun auch Heun die sympathische Spielgemeinschaft weiterhin auf Kurs halten.

Sportlich jedoch durchlebte die SG zuletzt eine turbulente Berg- und Talfahrt. Die letzten sieben Partien – drei Niederlagen und drei Siege, jeweils abwechselnd bestückt, sowie ein jüngst erkämpftes 1:1-Remis gegen den Liga-Primus SV Morbach. Für den Folgeverlauf hofft man nun auch auf ein wenig mehr Konstanz. Oft versemmelte man Siege nur um Haaresbreite. Die Defensive muss halten – ähnlich wie auch die Konzentration, die man gerade im jüngsten Verlauf oft fahrlässig auf der Strecke liegengelassen hat.

Ähnlich wie in Morbach – wenn nicht sogar besser, soll es auch am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den FSV Trier-Tarforst laufen. Immerhin steht die Wiedergutmachung im Fokus – da man damals im Hinspiel vor Tarforster Kulisse mit 0:3 unterlag. In der Tabelle trennen beide Clubs lediglich sechs Punkte. Tarforst mit dreißig Zählern auf dem sechsten – und Malberg mit vierundzwanzig Punkten auf dem zehnten Rang. Für beide Kontrahenten ein Duell auf Augenhöhe – möchte Malberg, sowie auch die Elf aus dem Trierer Höhenstadtteil, jeweils auf die Siegerstraße zurückkehren. (am)

Gelesen 127 mal