Dienstag, 04 Dezember 2018 11:41

Weihnachts-Derby gegen Zerf letztes Highlight des Jahres

geschrieben von

10713380Eine Woche nach dem starken 2:0-Sieg bei der SG Malberg-Rosenheim – läuft Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst am Freitagabend für dieses Jahr noch einmal vor eigenem Publikum auf, wenn man ab 20:00 Uhr im Lokal-Derby die SG Hochwald/Zerf empfängt. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz am Trimmelter Hof.

Das Jahresende nähert sich mit großen Schritten. Zufrieden und stolz – dass Resümee der Trierer Höhenkicker. Erst jüngst bot der FSV in der Ferne wieder ein ganz großes Kino – und baute nach einem ungefährdeten 2:0-Sieg in Malberg, dass heimische Punktekonto auf dreiunddreißig Zähler aus. Im Westerwald agierte man mit Herz und Verstand. Die Leidenschaft stets auf dem Siedepunkt gehalten – entführte man somit den Dreier im Schatten des Westerwalds, sicher und behütet in die Heimat.

„In Malberg haben meine Jungs den Sieg mehr als verdient nach Hause geschaukelt. Die Leistung gefiel und machte Lust auf mehr. Nun wollen wir auch im letzten Aufbäumen des Jahres einen Erfolg – um die ohnehin schon starke erste Saisonhälfte, mit einem guten Gefühl zu beenden“, lobte Chef-Trainer Holger Lemke.

Denn satt ist die Trierer Vorstadt-Elf noch nicht. Noch ein Packet liegt unterm Baum – mit drei Schleifen umgarnt, möchte man schließlich auch diese, festlich eingepackte Überraschung, in die eigene Obhut nehmen. Als Absender dient der Hochwald – dass kommende Gegenüber am Freitagabend, dass in Trier-Tarforst eine ganz ordentliche Hürde zu meistern hat. Anfangs noch selbst die Rheinlandliga durcheinandergewürfelt – erfolgte für die Aufstiegs-Elf der SG Hochwald/Zerf, nun aber doch ein vorweihnachtlicher Absturz, der auch die Abstiegsangst für den einstigen Überflieger mit sich brachte. Notiert wird der erste Platz Richtung Bezirksliga. Einundzwanzig Punkte zudem auf dem Konto – hofft man nun irgendwie auf ein Weihnachtswunder, in Form eines besinnlichen Befreiungsschlages.

„Das die SG Hochwald/Zerf mit spielstarken Jungs aufläuft – wurde vor allem zu Beginn der Saison deutlich. Man sieht aber auch – wie schnell es in der Tabelle abwärts gehen kann, wenn man mal eine kleine Schwächephase pflegt. Wir werden aber nun alles dafür tun – um auch das letzte Spiel des Jahres siegreich zu gestalten. Unser Gefühl ist ziemlich gut – und soll demnach auch über die Winterpause hinaus anhalten. Zudem hoffe ich – dass beide Teams, ähnlich wie auch schon im Hinspiel, vor einer großen Kulisse spielen werden, da es für beide Mannschaften inklusive Fans, dass letzte große Highlight des Jahres sein wird“, fügte der Ex-Profi abschließend hinzu.

Personell dagegen etwas entspannter als zuletzt in Malberg – müssen die Trierer Höhenkicker am Freitagabend mit Jan Bauchmüller, Sven Haubrich und Thorsten Oberhausen, auf drei Spieler verletzungsbedingt verzichten. Fraglich ist dagegen noch ein Einsatz bei Stürmer Lukas Herkenroth sowie Pajtim Gashi – die alle beide an leichten Blessuren laborieren. André Mergener

 

Hier geht’s zum Live-Ticker

Gelesen 351 mal Letzte Änderung am Freitag, 07 Dezember 2018 23:46