Dienstag, 09 April 2019 09:51

Das Ahrweiler-Spiel im Presse-Echo

geschrieben von

presse echo fsvVergangenen Samstag unterlag der FSV zuhause dem Ahrweiler BC mit 0:3. Das schreibt die Presse:

Rhein-Zeitung

(...)Beinahe hätte sich Schludrigkeit für Ahrweiler noch gerächt – ABC hat beim 3:0 in Trier-Tarforst alles im Griff, in einer Szene aber viel Glück Dank eines insgesamt souveränen 3:0 (1:0)-Auswärtssieges in der Fußball-Rheinlandliga beim FSV Trier-Tarforst hat der Ahrweiler BC den Druck auf die Tabellenspitze noch einmal erhöht. Trainer Jonny Susa war zufrieden mit dem engagierten Auftritt seiner Mannschaft, musste aber nach dem fünften Sieg im sechsten ungeschlagenen Spiel nach der Winterpause auch eingestehen: „Wir hätten sogar zweistellig gewinnen können – so viele klare Torchancen hatten wir.“(...) Mehr lesen Sie hier

FuPa.net (Trierischer Volksfreund)

(...)Ahrweiler wollte die jüngste Tarforster Verunsicherung direkt ausnutzen und verzeichnete nach fünf Minuten durch Jan Rieder, Paul Gemein und Almir Porca gleich drei Aluminiumtreffer. In einer munteren Startphase hatte auch Tarforst eine Chance; Philipp Hahn scheiterte aber am erfolgreich abtauchenden ABC-Schlussmann Alex Gorr (9.). Ahrweiler hielt den Druck hoch und kam in der 22. Minute zum ersten Tor: Mussa Mumini legte kurz vor der Strafraumgrenze quer auf Belmin Muric – und der zimmerte den Ball gefühlvoll ins rechte obere Toreck. Gerade Porca, aber auch Gemein und kurz vor dem Seitenwechsel Muric besaßen weitere dicke Möglichkeiten, verpassten indes knapp oder fanden ihren Meister im etatmäßigen Tarforster Ersatzkeeper Yunus Akgül, der den weiter an Rückenproblemen laborierenden Sebastian Dahm gut vertrat.(...) Mehr lesen Sie hier

Ahrweiler BC Facebook-Seite

(...)Beim dominanten 3:0 (1:0)-Auswärtssieg gegen den FSV Trier-Tarforst hat der Ahrweiler BC seinen Siegeshunger der letzten Wochen erneut unter Beweis gestellt. Gegen die aktuell personell stark gebeutelten Moselaner hätte der Susa-Elf mit einer besseren Chancenverwertung durchaus auch ein höherer Sieg gelingen können. Beim nun seit fünf Spielen punktlosen FSV Trier-Taforst drückten die Doppelstädter dem Spiel von Beginn an ihren Stempel auf. Nach nicht einmal zehn Minuten hatte das Team von der Ahr schon drei Aluminiumtreffer zu beklagen. Auch ein gefährlicher Konter der Hausherren in der zwölften Minute hielt den Tabellendritten nicht davon ab, die gegnerische Defensive ein ums andere Mal in Schwierigkeiten zu bringen. Belmin Muric war es schließlich, der mit seinem Tor zum 1:0 (21‘) den sicheren Weg auf der Siegesstraße vorskizzierte. Jedoch sollte es bis zur zweiten Halbzeit dauern, bevor sich die Mannschaft von Jonny Susa, Jasmin Ibrahimovic und Julian Hilberath für ihren Sturmlauf ein zweites Mal belohnte. Zuvor hatten die ABCler auf der Ersatzbank und als Zuschauer auf den Rängen aber noch einen Moment des Schreckens zu überstehen, als kurz nach dem Pausengang der Trierer Yannick Lauer mit einem Freistoß den Pfosten des Tores von ABC-Keeper Alex Gorr traf. Erst danach, zwischenzeitlich erhielt FSV-Akteur Pajtim Gashi eine Rote Karte (60‘) wegen Tätlichkeit, setzte sich die Einbahnstraßenpartie in Richtung FSV-Tor fort. Spätestens nach Paul Gemeins Treffer zum 2:0 (66‘) konnte die Jagd auf „Roter Oktober reloaded“ seitens der Heim-Elf abgeblasen werden. Almir Porca erhöhte nur Minuten später auf den Endstand von 3:0.(...)

Gelesen 93 mal