Sonntag, 26 Mai 2019 13:23

B1 fährt höchsten Saisonsieg ein

geschrieben von

K800 2018 08 01 Xiamen B Jugend Sponsor MG 5406 JPGNach der 0:6-Pleite im Derby letzte Woche hatte die Tarforster B-Jugend diese Woche gegen die JFV Vulkaneifel einiges gutzumachen. Nachdem die Eifeler das Hinspiel noch mit 3:1 für sich entscheiden konnten, zahlten sie heute bitteres Lehrgeld und unterlagen effektiven Tarforstern mit 4:0.

Mit reichlich Wut im Bauch spielten die Jungs in rot von Anfang an mutig nach vorne. So konnte Robin bereits früh im Spiel mit einem scharfen Schuss aus spitzem Winkel die Führung erzielen (2.). Der FSV ließ nun etwas nach und schien sich ein wenig auf der Führung auszuruhen. Hinten stand man auch nicht immer souverän und Pascal musste einmal im 1 gg 1 gegen den Eifeler Stürmer entschärfen (11.). Fußballerisch wurden den zahlreichen Zuschauern heute bei bestem Wetter leider kein Leckerbissen präsentiert. Das Spiel plätscherte so vor sich hin, die Roten machten nicht mehr als nötig und von den Weißen, die sich noch mitten im Abstiegskampf befinden, sah man wenig. So kamen die Tarforster bereits in Halbzeit oft genug gefährlich vors Tor, machten den Sack aber nicht zu. Einmal vergab Yannick nach schönem Steckpass von Noah (20.), dann wurden Tore von Jere und Chris wegen Abseits zurückgepfiffen (32., 37.). So gehen die Jungs mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause, wobei fußballerisch bis dato wenig gezeigt wurde. Außerdem muss man sich die fahrlässige Chancenverwertung vorwerfen.

Zu Anfang der zweiten Halbzeit drückten uns die Vulkaneifeler in die eigene Hälfte. Plötzlich war Leben in der abstiegsbedrohten Truppe und die Elf aus der Vulkaneifel hatte nun Chancen im Minutentakt. Aber der FSV überstand diese Phase ohne Gegentor und kam wieder besser ins Spiel. Zuerst verzieht Chris knapp aus 20 Metern (54.), anschließend blieb der eingewechselte Paul B. vor dem gegnerischen Keeper nicht cool genug, um hier den Deckel drauf zu machen (65.). So wurde die fahrlässige Chancenverwertung beinahe noch bestraft, als der Vulkaneifel-Stürmer freistehend vor Pascal den Ball über den Querbalken hämmerte (67.). Wenig später aber dann endlich der erlösende Treffer zum 2:0. Yannick setzte beim gegnerischen Torwart entschlossen nach und dieser war davon sichtlich überrascht und gibt den Ball frei, weshalb Yannick dann nur noch einschieben musste (70.). Nun waren die Eifeler tot und es eröffneten sich immer wieder Räume für die heute besonders variable Offensive der Tarforster. So bediente der eingewechselte Paul F. den aufgerückten Kapitän Jere, welcher den Ball sicher zum 3:0 am Keeper vorbeischob - die Entscheidung (76.)! Aber einen ganz besonderen Treffer hatten sich die Jungs noch aufgehoben. Flügelspieler Robin sah den mitgelaufenen Rechtsverteidiger Luca, der den Ball aus 25 Metern über dem Torwart hinweg unter den Querbalken hämmerte (80.). Im Anschluss an diesen Treffer entstand eine große Jubeltraube - aber nicht um den Torschützen, sondern um unseren Captain Jere, der mit diesem Treffer wohl eine mannschaftsinterne Wette verlor. Mit diesem Sahnetor war auch klar: Die Tarforster B-Jugend fährt den höchsten Saisonsieg ein.

Mit diesem Sieg können die Tarforster auf der anschließenden Abschlussfeier natürlich noch besser feiern. Nächste Woche fahren wir dann mit reichlich Rückenwind zur TuS RW Koblenz und hoffen dort auf einen Sieg im letzten Auswärtsspiel dieser atemberaubenden Saison. Anstoß ist in Koblenz nächste Woche Samstag um 17 Uhr.

Aufstellung: Pascal - Luca - Kent - Nikola - Noah (59. Justin) - Jere - David (66. Paul F.) - Jasper - Robin - Chris (64. Paul B.) - Yannick

(Bericht: Rene Juchmes)

Gelesen 218 mal