Montag, 03 Juni 2019 08:41

Tennis: Starke Vorstellung des FSV in Konz

geschrieben von

Tennisschläger mit BallHerren C-Klasse: TC Konz 1 : FSV Tarforst 1 2:12
Der Plan des FSV für den Rest der Saison ist klar: die eigenen Partien gewinnen und auf einen Ausrutscher des punktgleichen Tabellenführers aus Saarburg hoffen. Teil 1 dieses Plans ging am Sonntag auf: mit 12:2 konnte die Mannschaft beim Verfolger aus Konz deutlich und verdient gewinnen.
Bereits nach den Einzeln führte der FSV mit 6:2. Christopher Franzen (Position 1), Dominik Lay (Position 3) und Michael Herges (Position 4) ließen dabei nichts anbrennen – Herges fegte seinen gegner sogar mit der „Brille“ (6:0, 6:0) vom Platz. Lediglich Florian Klauck auf Position 2 verlor sein Einzel.
In den anschließenden Doppeln spielte der FSV dann seine Routine aus. Sowohl das erste Doppel Klauck/Lay als auch das zweite Doppel Franzen/Zitte konnten ihre Matches klar gewinnen.
Leider ging Teil 2 des Plans nicht auf: der TC Saarburg gewann sein Spiel in Trierweiler ebenfalls mit 12:2. Somit bleibt es bei Platz 2 für den FSV. Am kommenden Spieltag hat man nun spielfrei, während der TC Saarburg dann bereits die Meisterschaft und damit auch den Aufstieg klarmachen kann.
Tabellenführer eine Nummer zu groß

Herren 40: TC Trier 2 : FSV Tarforst 11:3
Hochmotiviert fuhren die Herren40 des FSV am Sonntag zum Tabellenführer TC Trier II an die Mosel. Als Tabellenzweiter und somit erster Verfolger hatte man die Hoffnung, dass man auch von dort einen oder sogar beide Punkte mit nach Tarforst nehmen könnte. Dass dies nicht leicht werden würde, war bereits bei der Eröffnung der Aufstellung klar – hatte sich die Heimmannschaft doch Unterstützung von der an diesem Tag spielfreien Erstvertretung aus der Verbandsliga geholt.
Leider war so für die im bisherigen Saisonverlauf noch ungeschlagenen Spieler des FSV an den Positionen 1 und 2, Markus Poschenrieder und Michael Metzger nichts zu holen. Trotz tapferer Gegenwehr unterlagen beide letzten Endes deutlich in zwei Sätzen (Poschenrieder 4:6, 0:6 – Metzger 1:6, 4:6). Speziell das Match von Michael Metzger, das bei sehr hohen Temperaturen fast 2 Stunden dauerte, begeisterte Mannschaftskameraden und Zuschauer mit langen, spannenden Ballwechseln.
Auch auf den hinteren Positionen waren die FSV-Spieler chancenlos. Sowohl Kapitän Stano Klimek an Position 3 (0:6, 0:6) als auch Dirk Kasel an Position 4 (2:6, 1:6) unterlagen klar.
Für die Ehrenpunkte für den FSV sorgte das erste Doppel Poschenrieder/Metzger, das in einer wahren Hitzeschlacht stark aufspielte und die Gegner schließlich knapp aber verdient 7:5, 6:4 besiegen konnte. Das zweite Doppel Klimek/Jährling verlor parallel 2:6, 4:6.
Somit sind dem TC Trier II die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg kaum mehr zu nehmen. Der FSV hingegen, der am kommenden Spieltag spielfrei hat, kann sich dann ganz entspannt anschauen wie sich die Gegner gegenseitig die Punkte wegnehmen ... und wenn alles optimal läuft dann schon den Klassenerhalt feiern. (Bericht: Michael Metzger)

Gelesen 125 mal