Mittwoch, 21 September 2016 03:00

Martin Gorges nimmt für 2 Jahre Abschied

geschrieben von

14364898 10154631238563010 5354935796636924012 nErst eine Verletzung – und nun ein baldiger Abschied. Für Martin Gorges ist der Fußball im Trierer Höhenstadtteil bald nur noch aus der Ferne zu verfolgen – wenn der 24-Jährige Mitte Oktober studienbedingt nach Tübingen zieht. Im Interview mit Pressesprecher André Mergener stand uns der Defensiv-Spieler nun Rede und Antwort:

Hallo Martin! Aufgrund einer Verletzung die du dir im Training zugezogen hast – war der Fußball für dich zuletzt eher nur aus Erzählungen ein Thema. Was genau hattest du und wie verläuft die Genesung?

Martin Gorges: Ich habe mir im Training eine Jochbogenfraktur im Gesicht zugezogen. Der Knochen wurde anschließend operativ gerichtet und muss jetzt langsam verheilen. Der Heilungsprozess verläuft sehr gut und ich konnte zuletzt sogar schon wieder leicht ins Training einsteigen. Dennoch darf ich aber noch nicht alles mitmachen.

Von einem baldigen Comeback kann aber auch trotz einer guten Heilung leider nicht die Rede sein – da du das Team Mitte Oktober studienbedingt verlassen wirst. Wo genau geht es hin und für wie lange?

Martin Gorges: Auch wenn ich in knapp drei Wochen wieder einsatzbereit wäre – führt mich mein Weg Mitte Oktober für zwei Jahre aber dennoch nach Tübingen – wo ich meinen Master in Sportmanagement absolviere. Das Studium dauert zwei Jahre sodass es dann erst einmal in Tarforst vorbei sein wird.

Wie hältst du die Leitung zur Mannschaft aufrecht und wie genau verfolgst du die weitere Saison?

Martin Gorges: Mit meinen Mannschaftskollegen bin ich eigentlich im regelmäßigen Kontakt – so dann auch in Tübingen. Die Zeit ohne Fußball wird mir schon sehr schwer fallen – dennoch denke ich, dass der FSV meinen Abgang gut kompensieren wird. Dann muss halt eben ein anderer die Buden machen :-D ! Über den Saisonverlauf werde ich mich natürlich über die Homepage oder Handy informieren. Soweit es die Zeit zulässt werde ich auch mal ein Spiel schauen kommen. Möglich ist auch – dass ich in den Semesterferien mittrainiere um mich weiterhin fit zu halten. Ich finde das in der Mannschaft genügend Potential steckt um diese Saison erfolgreich zu gestalten. Ich drücke ganz feste die Daumen und bin natürlich in Gedanken immer ganz nah bei der Mannschaft.

Okay Martin, ich danke dir für das Interview und wünsche dir für deine Studienzeit alles Gute und viel Erfolg!

Martin Gorges: Danke ebenfalls!

Das Interview wurde geführt von André Mergener

Gelesen 1770 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 21 September 2016 09:50