Sonntag, 23 April 2017 20:47

Zwote knackt den Liga-Primus

geschrieben von

4053681Während die einen jubeln – suchten die anderen nach Trost. Tarforsts Zwote gewinnt zuhause über den Tabellenführer aus Föhren – Tarforsts Dritte dagegen unterlag auf eigenem Geläuf dem SV Udelfangen mit 0:3.

Kreisliga-A Trier/Saarburg
Für die Elf um Trainer Stefan Fleck (Bild) war es der zweite Sieg in Folge. Nach der Jubeltraube über Pluwig vor der Osterpause – setzte die Tarforster Rheinlandliga-Reserve am späten Sonntagnachmittag ein weiteres dickes Ausrufezeichen und gewann vor eigenem Publikum über den aktuellen Tabellenführer SV Föhren verdient mit 3:1. Die Tore in einem von Tarforst dominierten Spiel markierten Daniel Penth sowie zweimal Tobias Spruck. Zufrieden und stolz zeigte sich nach Spielende auch Trainer Stefan Fleck, der den zweiten Dreier in Serie wie folgt resümierte: „Wir sind natürlich alle überglücklich auch heute gegen den Tabellenführer aus Föhren gewonnen zu haben. Unterm Strich war es ein absolut verdienter Sieg meiner Mannschaft, da wir das Spiel aus meiner Sicht voll im Griff hatten. Nun wollen wir mit dieser Leistung weiter machen und diese schon gleich am kommenden Wochenende in Schillingen erneut abrufen“. Nächster Gegner ist am Sonntag in einer Woche (30. April) der Tabellendritte TuS Schillingen, bei dem ab 14:30 Uhr gastiert.

Kreisliga-C Trier/Eifel
Nach zuletzt drei Spielen ohne Pleite – zwei davon konnte man sogar gewinnen, hat die kleine Erfolgsserie von Tarforsts dritter Mannschaft am heutigen Sonntag zuhause gegen den SV Udelfangen ein wehmütiges Ende gefunden. 0:3 hieß es nach neunzig Minuten gegen den Tabellenneunten der Kreisliga-C Trier/Eifel. Obwohl der FSV zunächst die bessere Mannschaft markierte – ließ man sich dennoch am Ende die Butter noch vom Brot nehmen. Enttäuscht und sauer zeigte sich auch Trainer Otmar Schaffarczyk – der die Pleite seiner Mannschaft wie folgt kommentierte: „Die ersten 20 Minuten des Spiels waren aus unserer Sicht stark. Anschließend hat mir der Biss und der Kampf gefehlt. Lauffreude gleich Fehlanzeige und eine überhebliche Spielweise prägten dann zu Gunsten des Gegners die Folgeminuten. Mit solch einer Einstellung verliert man Spiele – was heute wieder einmal deutlich wurde“. Weiter geht es hier am kommenden Sonntag (30. April) – wenn man auswärts ab 15:00 Uhr im Derby auf die SG Pallien trifft. (am)

Gelesen 1289 mal