Top-News-Startseite

Top-News-Startseite (1194)

SpielausfallDer Wind eisig – der Himmel klar, startete Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst am Dienstagabend in die hiesige Wintervorbereitung. Zwar nicht wie erwartet auf dem Platz – stattdessen erfolgte die erste Einheit des Jahres in der Soccerhalle in Kenn. Grund war die kurzfristige Sperrung der gefrorenen Plätze in Tarforst.

„Machen das Beste daraus“

Pünktlich der Startschuss – galt es schon früh in der noch jungen Wintervorbereitung zu improvisieren. Der Übeltäter – wie so oft in dieser dunklen und ziemlich düsteren Jahreszeit, der Frost, der ein Training unter freiem Himmel praktisch 46680 Soccerhalleunmöglich macht. Bis auf Weiteres ist das kollektive Schwitzen somit nur unterm Dach erlaubt. Zu groß die Verletzungsgefahr – hat sich auch Chef-Trainer Holger Lemke, einen etwas anderen Aufgalopp gewünscht:

„Sicherlich haben wir uns alle einen anderen Auftakt in die Wintervorbereitung vorgestellt. Man macht sich ja immerhin schon im Vorfeld Gedanken über die Trainingsgestaltung. Das jetzt schon so früh improvisiert werden muss – hat natürlich keiner auf dem Schirm gehabt. Nichtsdestotrotz werden wir versuchen – dass Beste aus dieser Situation zu machen“, betonte Holger Lemke mit enttäuschter Stimme.

Hoffnung auf grünes Licht – Ende der Woche...

Zumindest in dieser Woche herrscht Tohuwabohu in puncto Training. Nach der ersten Einheit dienstags in der Soccerhalle – geht es mittwochs im Rahmen einer Spinning-Einheit zum Fitnesspartner SMILEX. Dann hofft man auf grünes Licht seitens der Stadt Trier – die zumindest über dem Kunstrasenplatz den städtischen Daumen kreisen lässt.

„Wir hoffen natürlich dann Ende der Woche das die Freigabe des Platzes erfolgt. Demnach könnte auch das erste Testspiel gegen die SG Ruwertal am kommenden Samstag um 16:00 Uhr problemlos ausgetragen werden. Wir werden sehen was passiert. Abwarten und Tee trinken – mit so einer Situation muss in der Wintervorbereitung immer gerechnet werden“, fügte der Ex-Profi hinzu.

11064735Trotz Frost – auch diese Wintervorbereitung wird ziemlich hart!

Immerhin – die warme Sportkleidung darf bis auf Weiteres im Schrank hängen bleiben. Kurze Hosen und lässige Shirts dagegen begehrt, kommt aber auch das Schwitzen unterm Dach keineswegs zu kurz. Soccerhalle – Fitnessstudio und Co., die Köpfe qualmen, versprach Lemke auch heuer eine ziemlich harte und schweißtreibende Vorbereitungszeit. Auch wenn die obligatorische Ansprache – meist im Halbkreis auf dem Platz, dieses Jahr zumindest vorerst dem Forst zum Opfer fiel, richtete Lemke aber auch unterm Dach klare Worte – jedoch in Kurzfassung, an sein Team. Betont und untermauert – die Ansprüche an seine Jungs. Die eigenen Stärken verdeutlicht – die Schwächen rot markiert, will man sich nicht nur mental und gedanklich auf die schwere Restsaison vorbereiten, sondern auch körperlich und besonders am runden Leder, die eigene Entwicklung vorantreiben. Sechs Wochen stehen der jungen Elf nun vor der Brust. Hart – anstrengend und ziemlich schweißtreibend, möchte Lemke bei einigen Akteuren noch diverse Restreserven herauskitzeln. Positiv – in der Winterpause selbst machten alle brav ihre Hausaufgaben. Nur in Maßen über die Feiertage gesündigt – kleine Ausnahmen schreibt das Leben, will man aber dennoch die alte Form, am Körper sowie am Ball, bis zum Auftakt in Linz am 03. März 2019 zurückgewinnen.

„Ziel in den sechs Wochen wird es sein – dass wir uns als Mannschaft weiterentwickeln, sowohl im spielerischen als auch im taktischen Bereich, um noch flexibler in unserem Spiel zu werden. Zudem ist mir auch der Umgang untereinander sehr wichtig. Wir wollen uns als Einheit präsentieren – und werden auch weiterhin die Tugenden pflegen, die diesen Verein letztendlich ausmachen“, gab der 31-Jährige in seiner gewohnt profireichen Frohnatur entschlossen zu verstehen.

Lemke vertraut seiner Truppe – ''Vorerst'' keine Neuzugänge und Abgänge

11064734

Leider in die Röhre schauten beim ersten Aufgalopp dagegen die Zaun-Kiebitze. In der Soccerhalle – Zuschauer gleich Fehlanzeige, hebt man sich das amüsierte Geschwätz des heimischen Fußballsachverstands somit noch auf. Doch eins darf man verraten – suchte man auch in der Soccerhalle das Neue im Team vergebens. Die Mannschaft bleibt in gewohnter Formation bestehen – ohne Neuzugänge und Abgänge, bis dato. Ein Zeichen mit Charakter – setzt Lemke demnach weiterhin auf seinen vorhandenen Kader, der nach einer starken ersten Saisonhälfte, mit sechsunddreißig Punkten auf Platz sechs überwintern konnte. Ähnlich – wenn nicht sogar besser, soll es auch im zweiten Anschnitt der Saison verlaufen. Besonders im Fokus – die heimische Defensive sowie die Chancenverwertung. Eiskalt – nicht nur das Wetter, muss demnach auch der eigene Instinkt werden.

„Ich denke wir haben einen relativ großen und gut besetzten Kader – bei dem ich zur Zeit keinen Handlungsbedarf sehe. Einige Spieler die in der Hinrunde verletzungsbedingt ausfielen – werden jetzt wieder dazustoßen. Zudem wollen wir auch dem ein oder anderen A-Jugendspieler die Chance ermöglichen – sich durch gute Trainingsleistung für die erste Mannschaft zu empfehlen“, untermauerte Lemke abschließend, der aktuell mit Sven Haubrich nur einen verletzungsbedingten Ausfall zu beklagen hat.

So ging schließlich auch die erste ''Trainingseinheit'' des neuen Jahres zu Ende. Dem Frost sei Dank unterm Dach – hofft man aber dennoch auf mildere Temperaturen, um nun endlich auch auf dem Platz in gewohnter Manier wieder zünden zu können. André Mergener

 

Der Winterfahrplan im Überblick

Dienstag, 22. Januar 19:30 Uhr: Trainingsauftakt (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

Samstag, 26. Januar 16:00 Uhr: FSV vs. SG Ruwertal (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

Samstag, 02. Februar 17:00 Uhr: FSV vs. SG Schneifel (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

Dienstag, 05. Februar 19:45 Uhr: FSV vs. SC Idar-Oberstein (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

Sonntag, 10. Februar 14:00 Uhr: TuS Mosella Schweich vs. FSV (Kunstrasenplatz Schweich)

Samstag, 16. Februar 15:00 Uhr: SV Konz vs. FSV (Kunstrasenplatz Konz)

Dienstag, 19. Februar 19:30 Uhr: Union Mertert/Wasserbillig (Kunstrasenplatz Mertert/Lux)

Samstag, 23. Februar 14:30 Uhr: FSV vs. SG Geisfeld/Rascheid (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

 

Bitte beachten Sie – kurzfristige Änderungen des Winterfahrplans sind möglich!

Dienstag, 15 Januar 2019 23:11

Bronze in Osburg! Tarforst verpasst Finaleinzug

geschrieben von

1757113 cms2image fixed 605x320 1qkPsz I1FOQ1

Beim vorletzten Budenzauber der hiesigen Wintervorbereitung – reichte es für Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst nur für Platz drei. Zu Gast beim 6. Dachdecker-Lauer-Cup in Osburg – packte man freitags noch souverän die Vorrunde, sonntags gelang zudem ein siegreicher Durchmarsch im Rahmen der Zwischenrunde, ehe man dann anschließend im Halbfinale dem luxemburgischen Viertligisten FC Avenir Beggen knapp mit 2:3 unterlag. Im darauffolgenden Spiel um Platz drei – konnten sich die Trierer Höhenkicker schließlich gegen den alten Rivalen TuS Mosella Schweich mit einem deutlichen 5:3-Sieg durchsetzen. Späterer Turniersieger wurde Gastgeber SG Osburg. Für den FSV war dies zudem das vierte Hallenturnier in Folge. Ein Budenzauber steht noch auf dem Programm – wenn man am 16./17. Februar in der Hermeskeiler Hochwaldhalle, als Titelverteidiger erneut um die Krone des Veltins-Cups kämpft.

Ferner greifen die Tarforster nun auch auf dem Platz wieder ins Geschehen ein – wenn Chef-Trainer Holger Lemke am kommenden Dienstagabend (22. Januar) um 19:30 Uhr zum offiziellen Trainingsauftakt im neuen Jahr bittet. www.fsv-trier-tarforst.de wird vor Ort sein und wie gewohnt live vom ersten Aufgalopp via Facebook berichten. Zudem gibt es anschließend auch eine ausführliche Berichterstattung mit ersten Eindrücken, Fotos, Stimmen und allen wichtigen Informationen! (am)

Dienstag, 15 Januar 2019 23:16

Chapeau! Konstantin Kaprov packt Sprung ins TTD-U13

geschrieben von

IMG 20181217 WA0007 2Das der FSV Trier-Tarforst im Badminton gut aufgestellt ist – ist längst kein Geheimnis mehr. Eine blühende Nachwuchsarbeit – starke Ergebnisse und das auch überregional. Einer der vielen talentierten Nachwuchsspieler ist Konstantin Kaprov. Für ihn öffnete sich nun eine ganz besondere Tür. Kaprov packte nämlich den sensationellen Sprung ins TTD-U13 (Talentteam Deutschland), ein erweiterter Kader der Deutschen Nationalmannschaft, der insgesamt aus 38 Top-Talenten bestückt ist. Ein Riesenerfolg – wie FSV-Pressesprecher André Mergener untermauert: „Wir als Verein freuen uns sehr – dass wir mit Konstantin einen so starken und erfolgreichen Spieler in den Reihen haben. Wir gratulieren ihm zu diesem großen und richtungsweisenden Sprung – und wünschen ihm weiterhin alles Gute und sehr viel Erfolg“. (am)

5ac7fbee 4533 4b94 bda1 0cb1e8286f87Rund vierundzwanzig Spieler werden am Dienstagabend (22. Januar 2019) zum offiziellen Trainingsauftakt auf dem Kunstrasenplatz am Trimmelter Hof erwartet. Das Warten dann endlich ein Ende – geht die Leidenschaft am runden Leder, somit auch unter freiem Himmel wieder in die Vollen. Der Startschuss fällt um 19:30 Uhr. Nach einer obligatorischen Ansprache von Vorstand und Trainer – bittet das Trio um Chef-Coach Holger Lemke, Co-Trainer Michael Fuchs sowie Torwarttrainer Andreas Gouverneur, schließlich zur ersten Einheit im neuen Jahr. Der Inhalt des ersten Aufgalopps bis dato noch geheim. Fest steht jedoch – auch dieses Mal wird der Schweißfluss nicht zu kurz kommen, da ist man im Vorfeld schon einig. Sechs Wochen gilt es dann zu meistern. Eine Zeit des harten Trainings – gespickt mit interessanten Testspielen und diversen Kursen beim Fitnesspartner smileX.

Vorletzter Budenzauber am Wochenende6708069

Doch bevor Holger Lemke die sechs harte Wochen einläutet – wartet in Osburg mit dem 6. Dachdecker-Lauer-Cup bereits schon der nächste und auch vorletzte Budenzauber auf die Trierer Höhenkicker. Dreißig namhafte Teams aus der Großregion beim Hallenspektakel vertreten – geht der FSV gleich mit zwei Teams an den Start. Während die heimische A-Liga-Mannschaft in Gruppe2 aufläuft – und mit Bezirksligist SG Ruwertal (21:30 Uhr), B-Ligist Hermeskeiler SV (20:42 Uhr), B-Ligist TuS Reinsfeld (19:30 Uhr) und C-Ligist SV Farschweiler (18:42 Uhr), ein strammes Programm zu meistern hat, greift die erste Garde schließlich in Gruppe1 ins Geschehen ein. Hier wartet mit der SG Osburg II (21:18 Uhr), mit der SG Ruwertal II (18:54 Uhr), mit dem FC Züsch (20.06 Uhr), sowie mit dem FC Schöndorf (22:06 Uhr), vier B-Ligisten auf den Tabellensechsten der Fußball-Rheinlandliga. Die Gruppenphase geht für beide Tarforster Teams jeweils am Freitagabend (18. Januar 2019) über die Bühne. Gelingt ein Weiterkommen – geht es sonntags (20. Januar 2019) ab 13:00 Uhr mit der Zwischenrunde weiter. Die beiden Halbfinalspiele sind jeweils für 19:08 Uhr sowie 19:20 Uhr vorgesehen – dass Finale selbst ist für 19:44 Uhr angesetzt. Die Trierer Höhenkicker gewannen das Turnier in den Jahren 2016 und 2017 – im Vorjahr reichte es nur für Platz zwei. (am)

 

 

 

Der Winterfahrplan im Überblick

Dienstag, 22. Januar 19:30 Uhr: Trainingsauftakt (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

Samstag, 26. Januar 16:00 Uhr: FSV vs. SG Ruwertal (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

Samstag, 02. Februar 17:00 Uhr: FSV vs. SG Schneifel (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

Dienstag, 05. Februar 19:45 Uhr: FSV vs. SC Idar-Oberstein (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

Sonntag, 10. Februar 14:00 Uhr: TuS Mosella Schweich vs. FSV (Kunstrasenplatz Schweich)

Samstag, 16. Februar 15:00 Uhr: SV Konz vs. FSV (Kunstrasenplatz Konz)

Dienstag, 19. Februar 19:30 Uhr: Union Mertert/Wasserbillig (Kunstrasenplatz Mertert/Lux)

Samstag, 23. Februar 14:30 Uhr: FSV vs. SG Geisfeld/Rascheid (Kunstrasenplatz Trier-Tarforst)

 

Bitte beachten Sie – kurzfristige Änderungen des Winterfahrplans sind möglich!

Mittwoch, 16 Januar 2019 10:19

Chinesische Delegation aus Zibo zu Besuch beim FSV

geschrieben von

50022204 1990065491076998 5635998665840525312 n

Eine 12 köpfige Delegation aus der Stadt Zibo (5 Mio. Einwohner) besuchte zu einem Erfahrungsaustausch den FSV Trier-Tarforst. Die Delegation bestand aus Vertretern des städtischen Sportamtes, Trainer und Jugendspielern. Bei dem Gespräch berichtete der Vorsitzende Werner Gorges und der Abteilungsleiter Fussball Manfred Kühne über die seit Jahren erfolgreiche Jugendarbeit innerhalb des Vereines. Schwerpunkt der Präsentation war der Jugendfußball, besonders die nachhaltigen Konzepte des Mehrspartenvereines.

„Sport muss Spaß und Freude bereiten“, so eine Kernaussage von Abteilungsleiter Manfred Kühne bei der Präsentation.
Derzeit, so Frau Lin Keke, Abteilungsleiterin für Jugend des Sportamts der Stadt Zibo, wird über Veränderungen der Strukturen insbesondere Aufbau von Vereinsarbeit nachgedacht. Ziel war und ist es, die Vereinsstrukturen eines gut organisierten deutschen Amateurvereines kennen zu lernen, so der Trainer.
Während der Präsentation konnten sich die mitgereisten Jugendspieler auf dem öffentlich zugängigen Mini-Spielfeld vergnügen.
Eine Einladung zu einem Turnier der U17 im Rahmen einer Kulturfestival-Woche wurde von Herrn Liu Qingang, Leiter des Sportamts des Zhangdian Stadtbezirks der Stadt Zibo in Aussicht gestellt.

(Bild: Hans Krämer)

Auf dem Foto von links nach rechts vordere Reihe:
Frau Huang Xuesong ist Stellvertreterin des Amtsleiters des Sportamts der Stadt Zibo, Werner Gorges, Vorsitzender FSV Tarforst, Jugendspieler aus Zibo, ganz rechts Manfred Kühne, Abteilungsleiter FSV Tarforst,
Auf dem Foto von links nach rechts hintere Reihe:
Frau Lin Keke, Abteilungsleiterin für Jugend des Sportamts der Stadt Zibo, Jugendspieler, Herr Du Xinjin, Fußball-Trainer und ganz rechts Herr Liu Qingang, Leiter des Sportamts Zhangdian, Stadtbezirk der Stadt Zibo

12271 FotorSieben Jahre sind voll – dass Achte läuft und viele weitere sollen folgen. Für FSV-Pressesprecher André Mergener ist das Kapitel FSV wohl noch lange nicht passé. Der 33-Jährige gelernte Altenpfleger – aktuell berufstätig in Luxemburg, bleibt Triers zweitgrößten Verein weiterhin erhalten, und das sogar auf unbestimmte Zeit. Diese erfreuliche Nachricht teilte er im Rahmen des diesjährigen Neujahrsempfang der Vereinsspitze mit.

Seit 2012 ist Mergener nun schon für die Öffentlichkeitsarbeit beim Trierer Vorstadt-Club zuständig. Neben der alltäglichen Pressearbeit – gehört ferner auch die komplette Berichterstattung auf der vereinseigenen Homepage, die Vereins-Vermarktung in den sozialen Netzwerken sowie die Stadion-Moderation bei den Rheinlandliga-Heimspielen, zu den Aufgaben des gebürtigen Trierers.

„Für mich ist der FSV mittlerweile eine Herzensangelegenheit. Nach sieben Jahren einfach alles an den Nagel zu hängen – klingt zu einfach. Ich bin hier noch nicht fertig und möchte meiner Leidenschaft weiterhin nachkommen. Das Umfeld – die Mannschaft, die Vereinsführung und einfach alle Menschen die ich bis dato kennenlernen durfte, sind mir all die Jahre richtig ans Herz gewachsen. Somit fiel mir die Entscheidung ziemlich leicht – meine Mission beim FSV fortzusetzen“, betonte der 33-Jährige mit entschlossener Stimme.

49674019 1986601638090050 6276426470617251840 n

Am Sonntag trafen sich in der Altersklasse U 15 die 4 Staffelsieger der Gruppenphase im Sportzentrum des FSV. Der FSV nutze seinen Heimvorteil und gewann alle 3 Begegnungen. Gegen die SG Betzdorf/Gebhardsheim/Katzenwinkel glückte zum Auftakt ein 5:1 Sieg. Im Spitzenspiel gegen die DJK Plaidt gewann der FSV 4:2. Spielentscheidend war hier, dass der FSV mit Armin Kuhberg / Yu Zhao das 1. Doppel gegen Chiron Wansorra / Luca Nolte mit 14:21, 21:16 und 22:20 gewann, danach auch im 2. Doppel in der Besetzung Simon Brill / Carl Cronqvist mit einem 21:7 und 21:14 Sieg nachlegte und so der FSV mit einer 2:0 Führung in die 4 Einzelspiele gehen konnte. Für die 2 fehlenden Siegpunkte sorgten Simon Brill in einem Kraftakt mit 21:18, 17:21 und 21:18 sowie Yu Zhao mit einem lockeren 21:3 und 21:6. In der letzten Begegnung siegte der FSV souverän mit 6:0 gegen BSC Güls. Der FSV spielte in der Besetzung Armin Kuhberg, Nic Heib, Simon Brill, Carl Cronqvist und Yu Zhao. In 2 Wochen am 27.01.2019 treffen sich die 4 Mannschaften zu den Rückspielen in Betzdorf, und der FSV hat beste Aussichten dort den Titel "Rheinlandmeister" zu erringen. Die 3 Staffelsieger in der Altersklasse U 19 trafen sich in Heimbach-Weis. Gegen Unkel siegte der FSV 4:1, gegen die Hausherren des BCK Heimbach-Weis gab es eine unglückliche 3:2 Niederlage, nachdem im letzten Spiel der Begegnung im Jungeneinzel gleich mehrere Matchbälle nicht verwertet werden konnten. Der FSV spielte in der Bestzung Felicitas Ande, Jule Krieg, Jonathan Potthoff und Nils Cronqvist. Die Rückspiele finden am 26.01.2019 in Unkel statt. Hier hat der FSV die Möglichkeit aus eigener Kraft Heimbach-Weis noch von der Tabellenspitze zu verdrängen und Rheinlandmeister zu werden. Die U 12 des FSV hat am 26.01.2019 ihre letzten beiden Meisterschaftsspiele in Neumagen. Dort treffen sich mit der SG Lieser/Noviand, der DJK Plaidt und dem FSV Trier-Tarforst die 3 besten Mannschaften des BVR und spielen um die Rheinlandmeisterschaft.

Das Bild zeigt die erfolgreiche U 15 Mannschaft nach dem Spiel gegn BSC
Güls ( Carl Cronqvist, Armin Kuhberg, Simon Brill, Nic Heib )

Hallenfußball Symbol 5

Am Ende reichte es nur für den vierten Platz. Leicht enttäuscht – aber dennoch mit breiter Brust, konnte Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst die heimischen Farben im benachbarten Saarland aber dennoch standesgemäß ordentlich vertreten. Die Vorrunde nach zwei Siegen und einer Niederlage als Gruppenzweiter beendet – stand auch in der am Sonntag ausgetragenen Zwischenrunde im Rahmen des LBS-Cups, die heimische Hallen-Routine Gewehr bei Fuß. Zwar mussten die Trierer Höhenkicker in dieser Turnierphase zunächst zwei Niederlagen einstecken – im letzten Duell der Zwischenrunde jedoch gelang ein 4:1-Sieg über den FC Wadrill-Sitzerath II, sodass ein Weiterkommen als Gruppenzweiter unterm Strich stand. Aber auch im Viertelfinale ließ der FSV nichts anbrennen und machte schließlich nach einem 5:2-Erfolg über den SV Weiskirchen Konfeld, den Weg frei für in das anstehende Halbfinale. Als Gegenüber stand nun der VfL Primstal mit ziemlich breiten Schultern auf der Matte. Am Ende unterlag man mit 2:4 – der mögliche Turniersieg demnach passé, ging jedoch auch das anschließende Spiel um Platz drei gegen die SG Wadrill-Sitzerath mit 0:2 verloren. „Natürlich ist der vierte Platz schon ein wenig enttäuschend – dennoch konnten wir uns aber im Saarland gut präsentieren. Lobenswert finde ich zudem – dass uns mit Mo und Julian Schmitz, ferner zwei A-Jugendspieler unterstützt haben“, betonte FSV-Torwarttrainer Andreas Gouverneur.

Weiter geht es für den FSV nun am kommenden Wochenende (18.,19., 20. Januar 2019) – wenn man im Rahmen des in Osburg ausgetragenen Dachdecker-Lauer-Cups, erneut um die Krone unterm Dach kämpft. Mehr Infos bezüglich des Turniers folgen! (am)

Sonntag, 13 Januar 2019 22:19

Ehrungen beim Neujahrsempfanges 2019

geschrieben von

Ehrungen alle

Norbert Schmieder, war als Übungsleiter, Freizeit- bzw. Zeltlagerleiter, „Seel-sorger“, Mann für alles......mehr als 20 Jahre beim FSV aktiv. Mit 72 Jahren geht er nun in seinen mehr als verdienten Ruhestand als „Ehrenamtler“. Er ist und war Vorbild für alle Sportler. Mit viel Applaus und Lobesworten wurde er verabschiedet.

 

Karla und Hermann Heitkötter, ein engagiertes Ehepaar was über 15 Jahre eh-renamtlich alle Veranstaltungen des Vereines mit Rat und Tat unterstützt hat. Bei Heimspielen und Turnieren waren sie als „Grillmeister“, Verkäufer oder Helfer in Not immer ansprechbar. Aus gesundheitlichen Gründen beendeten beide ihr Engagement im Dezember 2018.

Elfi Schnell, erhält die DFB Ehrenurkunde sowie eine DFB Uhr für ihre seit über 10 Jahren aktive ehrenamtliche Unterstützung bei allen Aktivitäten der Abtei-lung Fußball.

Frank Meuser, ist nach wie vor aktiver Tennisspieler und engagiert sich ganz besonders in der Jugendarbeit der Abteilung Tennis. Ferner pflegt er die In-ternetseite der Abteilung.

Rainer Peters, seit über 8 Jahren für den FSV in der Abteilung Tennis aktiver Unterstützer bei allen technischen und handwerklichen Arbeiten.

Auf dem Foto von links nach rechts:
FSV Vorsitzender Werner Gorges, Marco Marzi, Vorsitzender Stadtsportver-band Trier, Sportkreisvorsitzender Stadt Trier Michael Maxheim, Wilbert Stoll, Kreisehrenamtsbeauftragter Fussball, Bernd Willems, 2.Vorsitzender FSV Tar-forst, Elfi Schnell, Rainer Peters, Norbert Schmieder, Karla Heitkötter, Frank Meuser und Hermann Heitkötter –alle engagierte ehrenamtliche Helfer des FSV Tarforst-.

4161a163 d4ee 4f18 95ab f92049d438e5Am Samstag waren wir auf zwei Turnieren mit dem FSV Trier-Tarforst vertreten. Morgens beim Kayser-Cup des FC Victoria Rosport und nachmittags beim FSV Osburg. Wir haben über zwanzig Tore geschossen. In Rosport gab es zudem eine Medaille für jedes Kind und in Osburg bekamen wir einen Ball für den Verein. Nach diesem anstrengenden Tag, waren alle am Abend ziemlich müde. (Bericht: Felix Ney / 6 Jahre)8669b1ac 5f86 4bb6 9023 20e44bc8b057