André Mergener

André Mergener

Write on Mittwoch, 20 Oktober 2021

ff87c6f7 973c 48a9 b51e bf61aa00fa9d

In der ältesten Stadt des Hunsrück liegen die Sorgen fern. Sportlich läuft es und das nicht erst seit dieser Saison. Für den TuS Kirchberg – der sich heuer in der dritten Rheinlandliga-Saison in Folge befindet, stehen die Zeichen auf Erfolg. Platz vier in der Tabelle – Tendenz steigend, achtzehn Punkte auf dem Zettel und reichlich Qualität in den Reihen.

Offensiv und auch defensiv hält man mit der Konkurrenz Schritt. Auswärts bislang sogar noch ohne Niederlage – drückt der Schuh eher auf eigenem Terrain. Gerade in Kirchbergs Festung – wo Stabilität und Dominanz eigentlich zuhause sind, wackelt die Elf vom Wasserturm gewaltig. Erst fünf Punkte – nach einem Sieg, zwei Remis und schon zwei Niederlagen.

Verstärkt hat man sich im Sommer diesen Jahres jedoch im gesunden Stil. Neben einem Abgang – verzeichnete der TuS im Gegenzug vier Neuzugänge. Trainer Patrick Joerg kann somit auf einen eingespielten Kader zurückgreifen – der nun auch endlich im eigenen Wohnzimmer sportlich zünden möchte. Die nächste Gelegenheit bekommen die Hunsrücker schließlich wieder am kommenden Sonntag – wenn der FSV Trier-Tarforst zum insgesamt dritten gemeinsamen Duell Richtung Wasserturm reist.

Auch wenn Kirchberg nach einem Remis und einer Niederlage noch nie gegen den Tarforster Tross gewinnen konnte – ist man gewillt und bereit, den ersten „Dreier“ im dritten Anlauf zu stemmen. Die beiden gemeinsamen Auftritte hatten aber immer Spannung in petto. Eng – hart umkämpft, hitzig und auch dramatisch. Auch das dritte Duell beider Clubs verspricht die nötige Würze. Kirchberg will die Bilanz mit einem Sieg ausgleichen – während Tarforst mit aller Macht die Tabellenspitze der Fußball-Rheinlandliga verteidigen möchte. AM

Write on Mittwoch, 20 Oktober 2021

StrongNation

Ab Samstag, 08. Januar 2022, startet ein neuer STRONG nation Kurs im FSV Trier-Tarforst

Kursleitung: C. Roth

Voranmeldung erforderlich!

Mobil: 0171 8957029

Was ist STRONG nation?
Hierbei handelt es sich um ein sehr intensives und kräftigendes, muskelaufbauendes Figur - und Ganzkörpertraining für Frauen und Männer.
Ein Kraft- und Intervalltraining ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht zu eigens dafür konzipierten coolen beats, die dich zu Höchstleistungen motivieren.

Be STRONG und sei dabei!
Ich freue mich auf dich!

Write on Dienstag, 19 Oktober 2021

presse echo fsvNEU

Vergangenen Samstag gewann der FSV zuhause über die SG 99 Andernach mit 6:1. Das schreibt die Presse:

5vier

 

 

 

 

 

(...)Ein Spiel worüber man sich noch lange unterhalten wird. Reichlich Tempo schon gleich nach Anpfiff. Der Platzhirsch stürmte und das ohne Rücksicht auf Verluste. Nach wenigen Sekunden erhaschten die Trierer Höhenkicker somit auch ihre erste dicke Chance des Spiels – als Mohammad Rashidi einen raffinierten Angriff einleitete, anschließend auf Julian Schneider ablegte, der aber im Folgeverlauf keinen Abnehmer im Strafraum fand. Spielerisch hatten die Rothosen das Sagen auf dem Platz. Andernach hatte mühe in der Defensive – ganz abgesehen von der Offensive, wo der Tabellenzweite bislang überhaupt keine Gefahr ausstrahlte. Nach gut zwanzig Minuten drehte man schließlich zum ersten und auch längst überfälligen Jubel auf – als Julian Schneider, zuvor waren auch Nico Neumann und Nicola Rigoni am Angriff beteiligt, den Ball frech und abgezockt über die Torlinie bugsierte (22.).(...) Hier geht´s zum Artikel

ba0166c7a50d96eb270097f3f911e08a XL

 

 

 

 

 

(...)Während die Gäste Aggressivität und Torgefahr vermissen ließen, lief es bei den Hausherren umso besser. Schon nach wenigen Sekunden setzte der FSV Tarforst ein erstes Ausrufezeichen. Mohammad Rashidi bediente mit dem ersten Angriff Julian Schneider, dessen scharfe Hereingabe keinen Abnehmer fand. Schneider eröffnete den Torreigen dann später mit einem Treffer aus kurzer Distanz (23.) – die Vorarbeit leisteten Rigoni und Nico Neumann. Bei dem Gegentreffer merkte man dem jungen SG-Torwart Jannis Koch, der normalerweise in der A-Junioren-Rheinlandliga zwischen den Pfosten steht, fehlende Übersicht an.(...) Hier geht´s zum Artikel

Write on Dienstag, 12 Oktober 2021

DSC00233

Mehr Spitzenspiel geht nicht – wenn am kommenden Samstag um 17:30 Uhr der Tabellenführer aus Tarforst den Zweiten aus Andernach empfängt. Ein Duell mit reichlich Spannung im Gepäck – fühlen sich die Trierer Höhenkicker aber gut gerüstet, um schließlich auch dieses Heimspiel zu gewinnen. Gespielt wird in der 11teamsports-Arena in Tarforst (Rasenplatz).

Ginge es nach den Tarforstern – dürfte der aktuelle Tabellenstand gut und gerne so bleiben. Neun Spieltage liegen im Rücken – grüßt der FSV von ganz oben und konnte jüngst sogar die 20er-Marke knacken. „Vor der Saison hat niemand von uns damit gerechnet – dass wir mit Abschluss des neunten Spieltags Tabellenführer der Fußball-Rheinlandliga sind. Wir kennen unsere Qualität samt Stärken und wissen durchaus – dass wir einen sehr guten und breiten Kader haben. Es ist einfach ein tolles Gefühl solch eine Momentaufnahme zu durchlaufen. Doch wir müssen realistisch bleiben und sehen – dass wir erst neun Spieltage hinter uns haben. Die Saison ist somit noch sehr lange“, betont Chef-Trainer Holger Lemke, der sein Team nun bestens auf den Knaller am Samstag einschwört.

Andernach selbst mauserte sich in den letzten Jahren zu einem Topteam der Liga. Oben mitmischen heißt die Devise – und das nicht nur in dieser Runde, dürfte die Aufgabe am Samstag knifflig und schwer zugleich werden. Ein erfahrener „Haufen“ – zuhause am linken Rheinufer, macht dem FSV die Tabellenspitze streitig. Man scharrt mit den Hufen – geht auf Tuchfühlung und könnte mit einem Sieg immerhin mit dem Liga-Primus aus Tarforst punktuell gleichziehen. „Die Vorfreude auf das Spitzenspiel gegen Andernach ist riesig. Der Gegner hat sich in all den Jahren sichtlich weiterentwickelt und dürfte uns somit auch am Samstag das Leben bzw. das Spiel ziemlich schwer machen. Es wird ein richtig harter Brocken werden. Im Vergleich zur Vorwoche müssen wir unsere Torchancen konsequenter nutzen und mit viel Tempo und Leidenschaft agieren. Ebenso gilt es – den Gegner spielerisch unter Dauerfeuer zu nehmen und zugleich hinten kompakt stehen. Gelingt uns das – werden wir sicherlich auch dieses Heimspiel für uns entscheiden. In Tarforst hängen bekannterweise die Trauben hoch – auch für Andernach“, gibt Lemke kämpferisch zu verstehen.

Mit Elias Heitkötter – Sebastian Schmitt, Sven Haubrich, Marc Picko, Ruben Herres, Torwart Yunus Akgül und mit Benedikt Decker fallen weiterhin sieben Spieler verletzungsbedingt aus. Fraglich ist bislang noch ein Einsatz bei Noah Schuch – der die Woche über krankheitsbedingt im Training kürzertreten musste. AM

Write on Mittwoch, 13 Oktober 2021

87459

Das der Erfolg in Andernach heimisch ist – ist längst kein Geheimnis mehr. Eine starke Jugendarbeit – reichlich Talente und eine Rheinlandliga-Elf, die auch heuer wieder ganz oben mitmischen will.

Für das junge Team um Trainer Tim Kossmann läuft es gut. Zwiter in der Tabelle – eine Menge Qualität im eigenen Trikot und einen treffsicheren Namen in petto. Die Bäckerjungen eilen der rheinischen Konkurrenz davon – die Spitze im Visier, soll der Erfolg der SG 99 schließlich auch in den Folgepartien anhalten. Personell lehnte man sich in diesem Sommer nicht all zu weit aus dem Fenster. Eine gesunde Transferpolitik steht unterm Strich – zählte man vor Beginn der aktuellen Runde neben drei Abgängen, im Gegenzug zwei Neue. Schmerzhaft dürfte wohl der Abgang von Jan Hawel sein – den es zum benachbarten Oberligisten SG 2000 Mülheim-Kärlich zog. Aber auch ohne Hawel läuft das runde Leder gut – was man nach fünf Siegen, zwei Unentschieden und erst einer Niederlage, gefolgt von siebzehn Punkten, durchaus behaupten kann.

Erfolgreich bestehen möchte man schließlich auch am Samstag – im Rahmen eines Gastspiels beim FSV Trier-Tarforst. Es winkt das insgesamt elfte gemeinsame Pflichtspiel beider Clubs. Eine Bilanz – für Andernach wohl eher Blei statt Gold, unterlag man dem FSV bisher schon sechsmal. Selbst landete man erst zwei Siege – während die gemeinsame Vita zudem auch noch zwei Remis schreibt. Das letzte Duell beider Teams notierte man Ende September 2020 – als der FSV sowie auch die SG 99 nicht über ein 3:3-Remis hinaus kamen. Mit 3:2 führte Andernach nach einer Stunde – ehe Tarforst anschließend und das nur zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, dank einem Treffer von Nicola Rigoni zum 3:3-Ausgleich einschob. AM

Write on Mittwoch, 13 Oktober 2021

fsv logo weisser hintergrundrahmBedingt durch die Herbstferien genießt die Jugendschmiede des FSV ein kleines Programm. Lediglich die A2 ist in diesen Tagen aktiv – die erst mittwochs um 19:00 Uhr die JSG Osburg empfängt und bereits freitags um 19:30 Uhr bei der JSG Hochwald Zerf gastiert. Zwei schwere Spiele für den FSV – die man aber ähnlich wie vor einer Woche beim erfolgreichen Ritt zuhause gegen die JVF Hunsrück Hochwald siegreich meistern möchte.

Auch ein Heimspiel haben die Damen um Trainer Ricardo Seibel – die sonntags um 17:00 Uhr die SG Bongard empfangen. Nachdem man weiterhin auf den ersten Punkt einer noch jungen Saison wartet – wäre ein Erfolg über Bongard nicht nur gesund für das Punktekonto, sondern viel mehr auch für das eigene Selbstvertrauen, dass man in den zurückliegenden Wochen durchaus als angeschlagen beschreiben könnte. Anstoß am Sonntag ist um 17:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Trier-Irsch. AM

Write on Mittwoch, 13 Oktober 2021

Impfkampagne

Am 15.10.2021 von 15 bis 19 Uhr macht der Impfbus Halt bei unserem Nachbarverein, dem Trimmelter SV.

Die Impfaktionen werden offiziell vom Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit RLP durchgeführt und koordiniert. Bei den vereinbarten Terminen werden daher die offiziellen Impfbusse des Landes RLP und die mobilen Impfteams des Deutschen Roten Kreuz eingesetzt.
Kommt also gerne vorbei!
 
Im Anhang das Einverständnis- und Aufklärungsschreiben
 

Pressemitteilung im Wortlaut

 

LSB und Gesundheitsministerium starten gemeinsame Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige

Rheinland-pfälzische Sportvereine stellen Sportanlagen für Impfstationen zur Verfügung / Konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird fortgeführt

Der Landessportbund (LSB) und die regionalen Sportbünde starten gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit (MWG) eine Impfkampagne – insbesondere für die Zielgruppe der 12- bis 17-jährigen Sportler*innen. Ziel der Kampagne ist es, die Infrastruktur der rheinland-pfälzischen Sportlandschaft zu nutzen, um Vereinsmitgliedern und anderen Interessierten ein sehr einfaches und unbürokratisches Impfangebot auf dem Gelände eines regionalen Sportvereins anbieten zu können. Die gemeinsame Aktion unter Federführung der LSB-Sportjugend soll die Impfquote der 12- bis 17-Jährigen weiter steigern und auch Begleitpersonen der jungen Sportler*innen mit einem niedrigschwelligen Angebot ohne Terminbuchung von der Bedeutung der Impfung auch fürs künftige uneingeschränkte Sporttreiben überzeugen.

Ab dem 9. Oktober werden im Rahmen der gemeinsamen Impfkampagne der rheinland-pfälzischen Sportorganisationen und des MWG die ersten Impfstationen der beteiligten Sportvereine an den Start gehen. Über das ganze Land verteilt werden auf den Anlagen der rheinland-pfälzischen Vereine aus den Sportbünden Rheinland, Pfalz und Rheinhessen schnelle Corona-Impfungen angeboten. Die gemeinsame Kampagne ist ein Ergebnis der guten und vertrauensvollen Gespräche zwischen Vertreter*innen aus dem Sport und dem Gesundheitsministerium im Rahmen der Anpassungen der Corona-Warnstufen der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung für Kinder und Jugendliche.

Eine hohe Impfquote ist die beste Voraussetzung, die Corona-Pandemie langfristig zu kontrollieren und den geregelten Freizeit- und Amateursportbetrieb, insbesondere für die junge Altersgruppe, zu sichern“, freut sich LSB-Präsident Wolfgang Bärnwick über den Startschuss zur gemeinsamen Impfkampagne. „Wie schon in den Nachverhandlungen zur aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung betont, muss insbesondere den Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren nach der späten Impf-Empfehlung durch die STIKO ein schnelles und unkompliziertes Impfangebot gemacht werden, damit ihre Teilhabe am sozialen Leben gewährleistet wird und sie in ihrer Entwicklung nicht weiter eingeschränkt werden“, hebt auch LSB-Hauptgeschäftsführer Christof Palm die Bedeutung der Impf-Kooperation hervor. Der rheinland-pfälzische Sport bietet mit seinen knapp 6.000 Sportvereinen und den vielen jungen Vereinsmitgliedern die ideale Infrastruktur für ein solches Impfangebot. „Wir sind froh, das Gesundheitsministerium mit unserem Netzwerk unterstützen zu können und stehen bei dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe gerne an der Seite des Gesundheitsministers Clemens Hoch und Impfkoordinator Daniel Stich.“

Landesimpfkoordinator Daniel Stich: „Impfen wie Teamsport für die ganze Gesellschaft. Diesen Mannschaftsgeist braucht es beim Impfen, denn jede Impfung hilft – die Pandemie ist noch nicht vorüber. Wir freuen uns über die gemeinsame Aktion mit dem Landessportbund, denn unser Ziel ist es, die Impfquote weiter voranzubringen. Die Impfbusse kommen zu den Menschen und so kann auch einfach und flexibel am Spielfeldrand geimpft werden.“

Bei der Impfung von Jugendlichen bis einschließlich 15 Jahre sind an den Impfstationen der Sportvereine das Einverständnis der Impflinge sowie die Begleitung von mindestens einer sorgeberechtigten Person nötig. Bei Jugendlichen ab 16 Jahren ist eine schriftliche Einwilligung der Eltern notwendig. An den Impfstationen wird für die 12- bis 17-Jährigen ausschließlich der mRNA-Impfstoff von BioNTech verabreicht, der entsprechend für diese Altersgruppe von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassen ist. Interessierte müssen keinen Termin vereinbaren und können zu den jeweils angegebenen Zeiten an die Stationen kommen, Personalausweis und entsprechende Einverständnisse müssen vorgezeigt werden, um die Impfung zu erhalten. Auch für ältere Personen wird es ein Impfangebot an den Stationen geben. In den kommenden Tagen werden weitere Termine und Stationen der Impfkampagne bekannt geben.

Konstruktiver Austausch zwischen Vertreter*innen aus Sport und Politik wird im Rahmen der Corona-Bekämpfung des Landes fortgesetzt

In einer gemeinsamen Videokonferenz haben die Vertreter*innen des Landessportbundes und der regionalen Sportbünde den konstruktiven Austausch mit dem Gesundheitsministerium um Gesundheitsminister Hoch und dem Innenministerium um Staatssekretär Randolf Stich in der vergangenen Woche fortgeführt. Der Sport soll auch in der künftigen Corona-Bekämpfung des Landes gehört werden und erhält die Möglichkeit, sich auf dieser Ebene weiter einzubringen. Bereits im Rahmen der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung konnte der LSB für den Kinder- und Jugendsportbetrieb konstruktive Lösungsvorschläge in einer gemeinsamen Runde vorlegen, die zur „Ersten Landesverordnung zur Änderung der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung“ beigetragen haben. Der Wunsch, an den nun getroffenen Regelungen in der folgenden Verordnung festzuhalten und keine strengeren Schutzmaßnahmen für den Sport zu erlassen, wurde positiv aufgenommen.

An folgenden 15 Impfstationen können sich Interessierte impfen lassen:

Region Rheinland

  • Sportverein Norken, Am Sportplatz, 57629 Norken

13.10.2021, 9 bis 14 Uhr

  • Trimmelter SV, Kohlestraße 25, 54296 Trier

15.10.2021, 15 bis 19 Uhr

  • SV Gehlert, Hachenburger Str. 1, 57627 Gehlert

18.10.2021, 14 bis 18 Uhr

  • TSV Bullay-Alf, Moselplatz / Fährstraße, 56859 Bullay-Alf

23.10.2021, 9 bis 15 Uhr

Region Pfalz

  • SV Geinsheim, Am Wäldchen, 67435 Neustadt

9.10.2021, 11 bis 19 Uhr

  • VfB Reichenbach-Steegen, Schulstraße 11, 66879 Reichenbach-Steegen

9.10.2021, 10 bis 18 Uhr

  • Ludwigshafener SC, Abteistraße 10, 67065 Ludwigshafen

12.10.2021, 8 bis 17 Uhr

  • VfL Neuhofen, Partnerschaftsplatz / Einfahrt Rehbachstraße, 67141 Neuhofen

16.10.2021, 10 bis 17 Uhr

  • TSG Kaiserslautern, Hermann-Löns-Straße 25, 67663 Kaiserslautern

19.10.2021, 8 bis 17 Uhr

  • SC Siegelbach, Sportheimstraße 33, 67661 Kaiserslautern (Siegelbach)

21.10.2021, 10 bis 19 Uhr

  • TB Jahn Zeiskam, Bahnhofstraße 37, 67378 Zeiskam

23.10.2021, 14 bis 19 Uhr

  • FV Hanhofen, Harthauser Str., 67374 Hanhofen

28.10.2021, 8 bis 17 Uhr

  • SV Ixheim, Römerstraße 35, 66482 Zweibrücken

28.10.2021, 10 bis 18 Uhr

  • SV Weingarten, Zum Sportplatz 6, 67366 Weingarten

29.10.2021, 12 bis 19 Uhr

Region Rheinhessen

  • SV Gumbsheim, Wöllsteiner Straße 6, 55597 Gumbsheim

30.10.2021, 12 bis 19 Uhr

Vereine, die sich an der Impfkampagne des LSB und dem Gesundheitsministerium beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen, Kontakt aufzunehmen.

Ansprechpartner für Rückfragen

Sportjugend des Landessportbund Rheinland-Pfalz

Martin Hämmerle

Tel.: 06131/2814-311

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos zur Impfkampagne unter www.lsb-rlp.de/impfenistdiebesteverteidigung.