Sonntag, 10 Oktober 2021 18:28

Vier Chancen, vier Tore – Zwote gewinnt auch gegen Tawern deutlich

geschrieben von André Mergener / Bildrechte: Wolfgang Ziewers

DSC00057

Eine Woche nach dem starken 4:1-Sieg über Osburg – erwies sich die Tarforster Zweitvertretung auch am Sonntagnachmittag als ziemlich treffsicher, als man zuhause über den SV Tawern deutlich mit 4:2 gewann und ferner den zweiten Sieg in Folge einfuhr.

Ein Traumstart für die Zwote – die bereits nach knapp zwanzig Minuten gegen das Kellerkind aus Tawern schon mit 4:0 führte. Vier Chancen – vier Tore und eine spielerische Leistung, die auch Trainer Daniel Will lobend hervorhebt: „Mit dem Verlauf der ersten Minuten war ich sehr zufrieden. Wir konnten unsere Chancen eiskalt nutzen und führten schon früh mit vier zu null Toren.“

Marcel Mühlen – Raffaele Rigoni, Philipp Huget und Paul Kersthold ebneten schließlich den Weg Richtung Sieg. Mit einem Handelfmeter in der 52. Spielminute – sowie einem Eigentor von Benedikt Christmann, sorgten die Gäste aus Tawern immerhin mit zwei Treffern für ein wenig Ergebniskosmetik. Der Sieg war schließlich besiegelt – und das auch trotz eines Platzverweises an David Driss, der wenige Minuten nach Wiederanpfiff die gelb/rote Karte sah. Dank des Erfolges des FSV – kletterten die Trierer Höhenkicker nun mit fünfzehn Punkten auf Rang vier der Kreisliga-A Trier/Saarburg.

„Tawern war nicht so schlecht wie es zunächst der Spielverlauf samt Ergebnis hergibt. Wir mussten phasenweise gehörig aufpassen – dass uns das Spiel nicht wie jüngst gegen Saarburg trotz deutlicher Führung aus den Händen gleitet. Unterm Strich bin ich aber mit der Leistung meiner Jungs sehr zufrieden gewesen. Die Sieg festigt unser Selbstvertrauen – dass wir schon gleich in einer Woche zuhause gegen Kordel mit voller Leistung wieder abrufen müssen“, unterstreicht Daniel Will abschließend. Weiter geht es für den FSV nun am Sonntag in einer Woche (17. Oktober) – wenn man um 14:30 in einem weiteren Heimspiel die SG Kordel empfängt. AM

Gelesen 275 mal