Sonntag, 05 August 2018 14:51

Das Andernach-Spiel im Presse-Echo

geschrieben von

presse echo fsvFußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst kam am vergangenen Samstag zuhause gegen die SG 99 Andernach nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Das schreibt die Presse:

 

FuPa.net (Trierischer Volksfreund)

(...)Der FSV Trier-Tarforst zeigt nach der 1:4-Niederlage in Morbach und dem Aus im Rheinlandpokal bei Bezirksligist Ruwertal (0:2) im Heimspiel gegen die SG Andernach eine deutliche Steigerung. Durch ein Eigentor (42.) und einen Treffer von Nicola Rigoni (45.) zeigte das Team um Trainer Holger Lemke eine deutliche Reaktion auf den verpatzten Auftakt. Die beiden Gegentreffer resultierten aus zum Teil schwerwiegenden individuellen Fehlern. Während beim 1:0 für die Gäste bei einem kurz ausgeführten Eckball gleich die ganze Hintermannschaft des FSV schlief, war es beim 2:2 ein viel zu kurz geratener Rückpass von Lars Stüber, der zum Elfmeter führte. Dennoch hätten es am Ende auch drei Punkte für die Trierer Höhenkicker werden können. Lukas Herkenroth (64.) vergab jedoch die beste Möglichkeit für die Hausherren, als er alleine auf SGA-Keeper Niklas Nett zulief und den Ball statt ins Tor über das Gehäuse lupfte. „Besonders in der ersten Halbzeit waren wir klar überlegen. Leider haben wir unsere Chancen in dieser Phase nicht genutzt. Zu sehen war aber, dass die Jungs wussten, dass sich im Vergleich zur letzten Woche etwas ändern musste“, resümierte Holger Lemke, Coach des FSV.(...)

Gelesen 180 mal Letzte Änderung am Dienstag, 07 August 2018 10:57