Sonntag, 23 Juni 2019 14:28

Tennis: FSV-Herren mit starkem Auftritt zum Saisonabschluss

geschrieben von

Herren 40 in Mertesdorf

Herren: FSV Tarforst 1 : SFC Olk 1 14:0
Zum Abschluss der Medenrunde konnte die 1. Mannschaft des FSV noch einmal überzeugen. Im Spiel gegen den bisher noch ungeschlagenen und punktgleichen Tabellennachbarn aus Olk ging es dabei noch um den zweiten Platz in der Endabrechnung, der mit eventuell noch zu einem nachträglichen Aufstieg als bester Tabellenzweiter berechtigen könnte. Grund genug sich also richtig ins Zeug zu legen. Und das taten die FSV-Herren dann auch. Bereits nach den Einzeln stand der Sieg fest. Während Christopher Franzen (Position 1 – 6:4, 6:2), Florian Klauck (Position 2 – 6:1, 6:2) und Dominik Lay (Position 3 – 6:2, 6: 3) letzten Endes deutliche Zwei-Satz-Siege einfahren konnte, machte es Antero Graser an Position 4 spannend: nach verlorenem ersten Satz kämpfte er sich zurück in das Match und konnte seinen Gegner schließlich im Champions-Tie-Break bezwingen (3:6, 6:2, 10:3). Auch wenn die Doppel dadurch für den Gesamtsieg nicht mehr von Bedeutung waren, wollte man auch hier noch etwas für das Punktekonto tun. Während die Gäste aus Olk personell noch einmal rotierten, schickte der FSV die stärksten Spieler in die Doppel. Das 1. Doppel Franzen/Klauck machte kurzen Prozess und siegte im Eiltempo 6:0, 6:2. Deutlich knapper war es beim 2. Doppel (Lay/Graser), die sich erst nach hartumkämpften drei Sätzen durchsetzen konnten (6:2, 2:6, 10:4). Antero Graser schaffte somit das seltene Kunststück an einem Spieltag zwei Champions-Tie-Breaks zu gewinnen. Durch diesen deutlichen 14:0 Sieg belegt der FSV in der Abschlusstabelle hinter dem Meister aus Saarburg, dem man zum Aufstieg gratuliert, den 2. Platz. Ärgerlich dass ausgerechnet im direkten Duell gegen diesen Gegner zwei Stammkräfte fehlten und man somit leider chancenlos war. Sollte es mit dem Aufstieg als Nachrücker nicht klappen, gibt es für die kommende Saison nur eine Devise: Meisterschaft und direkter Aufstieg.

Überzeugender „Zu-Null-Sieg“ zum Saisonabschluss
Herren 40: TFR Mertesdorf : FSV Tarforst 0:14
Im letzten Spiel der Saisonkonnten die Herren 40 des FSV klar und deutlich mit 14:0 in Mertesdorf gewinnen. Dabei ging es zwar nur noch um die „goldene Ananas“, die wollte man aber natürlich mit nach Tarforst holen. Während die Heimmannschaft personell geschwächt war und mit zwei Spielern aus ihrer Ü50-Mannschaft antreten musste, konnte der FSV zum ersten Mal in dieser Saison die stärkste Aufstellung auf den Platz schicken. Auch dadurch bedingt verliefen die Einzel alle sehr einseitig und gingen deutlich und verdient alle an den FSV. Michael Metzger an Position 3 konnte seinem Gegner sogar eine „Brille verpassen (6:0, 6:0). Die übrigen Ergebnisse: Alexander Brühl (Position 1 – 6:1, 6:2), Markus Poschenrieder (Position 2 – 6:0, 6:1), Stano Klimek (Position 4 – 6:4, 6:1). Auch die Doppel gingen problemlos an den FSV. Kurioserweise verwandelten das 1. Doppel Poschenrieder/Metzger (6:0, 6:3) und das 2. Doppel Brühl/Klimek (6:0, 6:2) fast auf die Sekunde parallel ihren jeweiligen Matchball. Im Doppel auch die Szene des Tages: bei einem Rahmentreffer von Michael Metzger bekam der Ball einen derartigen Rückwärtsdrall dass er nach dem Aufspringen im gegnerischen Feld sofort wieder über das Netz in die eigene Hälfte zurücksprang. Zum Abschluss einer guten Saison, in der man zu keinem Zeitpunkt in Abstiegsgefahr geriet, belegt die Mannschaft um Kapitän Stano Klimek einen guten dritten Platz, der im Anschluss mit den netten Gastgebern bei Flieten und Bier gefeiert wurde. (Bericht: Michael Metzger)

Gelesen 151 mal Letzte Änderung am Sonntag, 23 Juni 2019 20:35