Montag, 09 Mai 2022 02:43

„Wollen die beste Abwehr der Liga erneut knacken“ – Tarforst empfängt Wissen

geschrieben von André Mergener / Bildrechte: Wolfgang Ziewers

DSC00095

Sie gilt als Bollwerk der Liga. Wie ein Fels in der Brandung – kaum ein Schlupfloch und oftmals eine große Hürde für das Gegenüber. Mit erst neunzehn Gegentoren zählt die Abwehr des VfB Wissen zur besten Defensive der Fußball-Rheinlandliga. Kommenden Mittwochabend (11. Mai) kommt sie auf Stippvisite nach Trier-Tarforst – wenn der einstige Drittligist ab 20:00 Uhr im Rahmen eines Nachholspiels bei den Trierer Höhenkickern aufläuft.

Sie ist bekannt – gefürchtet und doch überwindbar. Wissen´s Abwehr! Heißt für Tarforst – Presslufthammer auspacken, leidenschaftlich spielen und am Ende nicht nur einen weiteren Heimsieg landen, sondern auch die bisher beste Defensiv-Abteilung der Liga knacken. In der Tabelle selbst belegt der VfB „nur“ den siebten Platz. Was hinten nämlich gut klappt – lassen die Jungs um Trainer Thomas Kahler vorne jedoch vermissen. Zu zaghaft und nicht immer treffsicher – zählt Wissen offensiv bisher „nur“ zweiundvierzig erzielte Tore. Anfällig ist der VfB aber allemal – trotz einer stählernen Abwehr. Denn schon im Hinspiel konnte Tarforst einst das gefürchtete Bollwerk knacken – als man damals knapp wenn auch verdient mit 1:0 gewann.

Ohne Furcht und mit breiter Brust – geschuldet dem starken Heimsieg am letzten Samstag gegen Mayen, treten die Tarforster auch am Mittwochabend dem VfB Wissen entgegen. Entschlossen – siegessicher und optimistisch, blickt auch Chef-Trainer Holger Lemke auf das bevorstehende Match, der mit seiner Mannschaft schließlich auch gegen Wissen ein dreifaches Feuerwerk in eigener Stube zünden möchte: „Spiele gegen Wissen sind immer enorm schwer. Diese Mannschaft verfügt über eine ziemlich stabile Abwehr – steht kompakt und setzt nach vorne immer wieder gefährliche Nadelstiche. Aber wir spielen zuhause und wollen die beste Abwehr der Liga erneut knacken. Die wenigen Chancen die wir wohl erhalten werden – müssen wir eiskalt nutzen. Uns erwartet eine schwere – jedoch lösbare Aufgabe“, unterstreicht Chef-Trainer Holger Lemke kämpferisch, dessen Team bislang schon viermal im Rahmen eines Pflichtspiels auf den VfB Wissen traf. Ausgeglichen auch die Bilanz – konnten beide Teams jeweils zweimal den Platz als Sieger verlassen.

Personell hingegen muss Holger Lemke aber auch für Mittwochabend einige Abstriche in Kauf nehmen. Weiterhin ausfallen werden demnach Benedikt Decker – Sebastian Schmitt, Elias Heitkötter, Fabio Fuhs, Ayman Habbouchi und Benjamin Arnold. Auch pausieren und das nach einer Verletzung aus dem Mayen-Spiel – muss FSV-Stürmer Nicola Rigoni. AM


Hier das Spiel live im Internet verfolgen

Sporttotal tv RGB