Samstag, 21 Mai 2022 19:13

Viele und wichtige Siege der Tarforster Nachwuchsschmiede

geschrieben von REDAKTION

D75 7031

Ein ziemlich erfolgreiches Wochenende liegt hinter der Fußball-Nachwuchsschmiede des FSV Trier-Tarforst. Viele Siege – viele Tore und jede Menge Jubel. Nicht gewonnen – aber auch nicht verloren, hat die A2 des FSV, die auswärts beim SV Filzem-Hamm nicht über ein 1:1-Remis hinaus kam. Den späten Ausgleich für den FSV schoss Jonathan Kathöfer in der Nachspielzeit.

Mit einem starken Sieg belohnte sich dagegen die um Rene Juchmes trainierte B2 – die zuhause gegen die JSG Westeifel-Watzerath deutlich mit 4:1 gewann. Trotz einer frühen Führung der Gäste nach bereits drei Minuten – stellte der FSV schnell die Wende des Spiels her und drehte das Duell schließlich dank einer leidenschaftlichen Leistung auf 4:1. Für die B2 traf jeweils zweimal Dominik Rosch und Julius Barbion. Dank des Erfolges konnte der FSV nun mit 21 Punkte wichtige Zähler in der Tabelle gutmachen und auf Rang sieben vorrücken.

Auch auf einen starken Auswärtserfolg blickt die B1 des FSV – die in der Ferne bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich knapp aber verdient mit 2:1 gewann. Tarforst brachte sich nach zwanzig Minuten durch Yahia Elgawady mit 1:0 in Front – kurz nach der Pause erhöhte Joel Schneemilch sogar auf 2:0. Nach einer guten Stunde kam die SG zwar dank einem Anschlusstor von Martin Alexander Zabert noch einmal gefährlich heran, konnte letztendlich aber am Sieg der Tarforster nichts mehr rütteln. Für die Jungs des FSV waren es extrem wichtige Punkte – die nun mit 38 Zählern Platz zwei festigen konnten.

Elf Tore und einen strahlenden Sieger aus Trier-Tarforst – sahen die Zuschauer im Duell der A-Jugend, die auswärts bei der SpVgg Wirges mit 6:5 gewann. Ein Torfestival der Extraklasse – standen sich nicht nur zwei spielstarke Mannschaften gegenüber, sondern auch Teams, die ihre Treffsicherheit wieder einmal mehr unter Beweis stellen konnten. Neben drei Toren von Nathan Benndorf – traf auch Lucas Casper Schwind, Jasper Stolz und Luca Schmitt. Auch hier gelang den heimischen Kickern eine Festigung des zweiten Platzes – während man das Punktekonto nun auf 39 Zähler ausbauen durfte.

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier