Donnerstag, 15 September 2022 04:37

Hilmer erwartet Reaktion! Zwote empfängt Geisfeld II

geschrieben von André Mergener / Bildrechte: Wolfgang Ziewers

DSC00054 6

Nach dem bitteren 0:7 vor einer Woche auswärts in Osburg – steht Tarforsts Zweitvertretung nun unter Zugzwang, die zurückliegende Niederlage wieder glatt zu bügeln. Die nächste Gelegenheit ergibt sich für die Trierer Höhenkicker nun am kommenden Sonntag – wenn man ab 14:30 Uhr in einem Heimspiel die SG Geisfeld II empfängt (Kunstrasenplatz / Tarforst).

Die Ausgangslage vor einer Woche war schwierig. Ein Kader mit überwiegend Nachwuchsspielern bestückt – kam bei einer eiskalten Osburger Elf mächtig unter die Räder. „Wir hatten es personell nicht einfach. Wollen aber jetzt dieses Spiel auch abhaken und den Blick nach vorne richten“, bekundet Zwote-Trainer Steffen Hilmer, der mit seiner Elf schon gleich am Sonntag wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren möchte. Der Gegner selbst ist relativ gut in die neue Saison gestartet und rangiert mit schon neun Punkten auf Platz sechs. Eine schwere Hürde für die Mannen um Steffen Hilmer – die aber trotzdem eine Reaktion auf die jüngste Niederlage zeigen wollen, wie der Trainer kämpferisch betont: „Sicherlich erwarte ich eine Reaktion von meinen Jungs. So dürfen und wollen wir uns auch nicht verkaufen. Geisfeld wird uns am Sonntag jedoch einiges abverlangen. In meinen Augen ein ziemlich unangenehmes Gegenüber. Dennoch müssen wir versuchen uns mit einem leidenschaftlichen Spiel im eigenen Wohnzimmer zu präsentieren. Wir müssen wieder andere Tugenden auf den Platz bringen – nur so packen wir die Rückkehr zum Erfolg.“ Eine schwere Kost – ein siegreicher Wille und die Hoffnung, den Negativtrend schnell wieder zu beenden. Tarforsts Zwote kann mehr – und möchte es nun auch am Sonntag gegen Geisfeld II unter Beweis stellen. AM