Montag, 12 September 2022 14:24

Tarforst will gegen Mayen nachlegen

geschrieben von André Mergener / Bildrechte: Wolfgang Ziewers

DSC00072 5

Zweiter Sieg in Folge – der erste Dreier in der Ferne, möchte Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst nun auch am kommenden Samstag ein leidenschaftliches Feuer zünden, wenn man ab 17:30 Uhr den TuS Mayen empfängt (Rasenplatz).

Trier-Tarforst hat das eigene Lächeln nun auch auswärts wieder gefunden – nachdem man am vergangenen Samstag in Malberg einen 3:2-Sieg landen konnte. Es war keine große Fußballkost – und dennoch eine Wohltat im sportlichen Sinne, gelang dem FSV im Westerwald immerhin der erste Auswärtssieg der Saison. „Für uns war dieser Erfolg enorm wichtig. Gerade nach dem wir jüngst auswärts nicht immer das Glück auf unserer Seite hatten“, unterstreicht Chef-Trainer Holger Lemke, der mit seinem Team schließlich auch am Samstag gegen Mayen „Big-Points“ ernten möchte.

Mayen selbst erhaschte einen nicht so rosigen Start in die neue Runde – konnte allerdings am letzten Wochenende gegen Ellscheid einen Dreier landen, der nicht nur für frischen Aufwind sorgte, sondern auch die eigentliche Stärke der Vulkanstädter untermauerte. Holger Lemke rechnet mit einer sehr hohen Hürde. Mayen ist und bleibt ein dicker Brocken – der den Trierer Höhenkickern wohl auch am Samstag alles abverlangen wird. „Mayen ist momentan sehr schwer einzuschätzen. Im Allgemeinen ist es immer schwer gegen dieses Team zu spielen. Mayens nicht so guter Start in diese Saison – und der jüngste Erfolg, müssen wir uns somit auf eine Überraschung bzw. Wundertüte gefasst machen. Zuhause müssen wir aber gewinnen und wollen das natürlich auch. Zwei Siege in Folge – im eigenen Wohnzimmer zudem noch ungeschlagen, werden wir schließlich auch am Samstag alles abrufen, um dieses Heimspiel zu gewinnen“, betont Lemke kämpferisch, der aber auch gegen die Vulkanstädter mit Maximilian Hoffmann, Noah Schuch, Sebastian Schmitt und mit Elias Heitkötter auf vier Spieler verzichten muss. AM


 Das Spiel live im Internet

Sporttotal tv RGB